Trauer um rot-weiß-roten Ski-Pionier in den USA

"Pepi" Gramshammer zog in den 1960er-Jahren in die USA aus und machte sich dort als "Ski-Pionier" verdient. Jetzt ist er mit 87 Jahren verstorben.
Es waren traurige Nachrichten, die das Colorado Snowsports Museum auf seiner Facebook-Seite zu verkünden hatte. "Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass das Mitglied in der Ski-Ruhmeshalle Pepi Gramshammer um acht Uhr früh mit 87 Jahren von uns gegangen ist."

Hierzulande war der gelernte Käser eher unbekannt, in den USA hingegen galt er als Ski-Pionier. Nachdem er als Ski-Läufer nicht für die Olympischen Spiele berücksichtigt wurde, suchte und fand der Kufsteiner ab 1960 sein Glück in den USA.

Über Sun Valley landete Gramshammer in Vail, wo er 1964 gemeinsam mit seiner Ehefrau Sheika einen Gasthof unmittelbar neben einer Skipiste eröffnete und gemeinsam mit Landsleuten wie Erich Sailer den Ski-Sport in den USA mit Renn-Camps voran trieb. Bis zuletzt galt der "Wirt mit Leib und Seele" selbst als begeisterter Ski-Fahrer. Im Nachruf auf ihn hieß es, dass er wie kein Zweiter den amerikanischen "Alles ist möglich"-Spirit verkörperte.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsSportWintersportSki alpin

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren