Politik

Van der Bellen begnadigt zu Weihnachten fünf Straftäter

Im Rahmen der Weihnachtsbegnadigungen wurden mehrere Personen vom Bundespräsidenten aus der Haft entlassen.

Leo Stempfl
Bundespräsident Alexander Van der Bellen schenkte fünf Inhaftierten vorzeitig die Freiheit zurück.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen schenkte fünf Inhaftierten vorzeitig die Freiheit zurück.
Helmut Graf

Alle Jahre wieder werden durch den Bundespräsidenten im Rahmen der Weihnachtsgnadenaktion inhaftierte Sträflinge auf freien Fuß gesetzt. Im Dezember diesen Jahres dürfen sich fünf Personen (eine Frau und vier Männer) aus den Justizanstalten Wien-Josefstadt, Garsten und Innsbruck freuen.

Vorbildliche Inhaftierte

Grundlage dafür ist der Weihnachtsgnadenerlasses 2022 von Justizministerin Alma Zadić. Im Einvernehmen mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen wurden die notwendigen Voraussetzungen für eine Begnadigung festgelegt. Die bisher noch nicht verbüßte Strafe wird ihnen für eine Probezeit bedingt nachgesehen.

Die Begnadigten habe keine oder nur wenigen Vorstrafen und haben sich in der Haft diszipliniert verhalten, sodass angenommen werden kann, dass sie keine weiteren Straftaten begehen. Seit 15. Dezember sind sie deswegen wieder auf freiem Fuß.

Insgesamt 40 Begnadigungen

Jene, die in Österreich bleiben, haben eine Wohnmöglichkeit und finanzielle Versorgung.
Ausländische Strafgefangene werden entsprechend fremdenrechtlicher Bescheide außer Landes gebracht.

Insgesamt gab es 2022 schon 40 Begnadigungen, die Bundespräsident Alexander Van der Bellen vorgenommen hat. In den überwiegenden Fällen handelt es sich um gnadenweise Beschränkungen der Auskunft aus dem Strafregister, damit die Begnadigten für ihre Jobsuche ein einwandfreies Leumundszeugnis zur Verfügung haben.

Zum Vergleich: 2021 waren es insgesamt 75 Begnadigungen, davon sieben zu Weihnachten.

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
    19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
    Picturedesk; "Heute"-Collage
    An der Unterhaltung teilnehmen