Vier Wiener Cafés öffnen nächste Woche – ganz legal!

Das Café Museum in der Wiener Operngasse von außen
Das Café Museum in der Wiener Operngasse von außenKurt Molzer / picturedesk.com
Die Gastronomie bleibt noch den gesamten Februar geschlossen. Doch vier Cafés dürfen schon früher starten, kündigt der Vizebürgermeister an.

Der Lockdown wurde ein weiteres Mal verlängert, die Gastronomie kann deswegen nicht – wie geplant – am 25. Jänner wieder öffnen, sondern erst im März. Frühestens. Mitte Februar soll es anhand der aktuellen Infektionslage zu einer dahingehenden Beurteilung kommen.

Doch vier Wiener Cafés dürfen am 25. Jänner ihre Pforten öffnen; und das ganz legal! Denn Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr(NEOS) kündigte am Mittwoch die Wiedereinführung des Projekts "Fliegende Lerncafés" an.

Nur für Schüler und Studenten

Bereits im Dezember riefen die Wiener Gastronomen mit der Bildungsdirektion Wien dieses Projekt ins Leben. Dieses soll Schülern und Studenten einen ruhigen Platz zum Lernen bieten, außerhalb der eigenen vier Wände, in denen man bereits einen Großteil des vergangenen Jahres verbringen musste.

"Gerade angesichts der Verlängerung des harten Lockdowns ist es wichtig, den Jugendlichen in dieser belastenden Situation alternative Lernräume in den städtischen Cafés zu bieten. Nach mittlerweile unzähligen Wochen im Distance-Learning, wo die Jugendlichen oft keinen angemessenen Arbeitsplatz vorfinden, brauchen sie Orte, wo sie in Ruhe lernen können", so Bildungsstadtrat Wiederkehr.

Wiens Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr bei der Präsentation der "Fliegenden Lerncafés"
Wiens Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr bei der Präsentation der "Fliegenden Lerncafés"HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com

Fünf bis 15 Personen

Der Vizebürgermeister weiter: "Natürlich werden wir darauf achten, dass die Sicherheitsmaßnahmen von mindestens zwei Metern Abstand eingehalten werden, aber auch das Tragen einer FFP2-Maske, die wir den Betrieben kostenlos zur Verfügung stellen, wird verpflichtend sein."

Um das Angebot in Anspruch zu nehmen, müssen über die Seite "book-your-room.at/fliegendes-lerncafe" bestimmte Slots gebucht werden. So können je nach Café gleichzeitig fünf bis 15 Personen im Gästebereich lernen. Im Café Hofburg mit seinen 176 Quadratmetern können zum Beispiel acht Personen Platz finden, im Café Museum in der Operngasse sogar 15.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienCoronavirusGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen