Waffen im Gepäck! Italien schmeißt Ajax-Fans raus

Bei einigen Ajax-Fans wurden Waffen im Gepäck gefunden
Bei einigen Ajax-Fans wurden Waffen im Gepäck gefundenBild: imago sportfotodienst
Hochspannung vor dem heutigen Champions-League-Duell zwischen Juventus und Ajax! Die italienische Polizei hat mit Hooligans alle Hände voll zu tun.
Gibt es heute wieder eine Sternstunde von Cristiano Ronaldo? Oder kann der vermeintliche Außenseiter wieder überraschen? Fest steht: Vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Juventus Turin und Ajax Amsterdam ist alles offen. Das Hinspiel endete mit einem 1:1, um 21 Uhr steigt heute der Kampf um das Halbfinal-Ticket bei den Italienern.

Das wollen sich natürlich auch zahlreiche Schlachtenbummler aus den Niederlanden nicht entgehen lassen. Doch nicht alle Ajax-Anhänger reisen offenbar mit friedlichen Absichten in den Süden. Kurz vor dem Spiel wurden von Italiens Polizei 54 Hooligans festgenommen – und unmittelbar darauf des Landes verwiesen. Bei ihnen wurden Waffen, Rauchbomben und Feuerwerkskörper im Gepäck gefunden.

Die Randalierer wurden von der Polizei zur Grenze eskortiert. Schon beim Hinspiel war es in Amsterdam zu Problemen mit gewaltbereiten Fans gekommen. In der Vorwoche wurden 140 Italiener wegen ähnlicher Delikte verhaftet. Im zweiten Viertelfinal-Rückspiel empfängt der FC Barcelona Manchester United. Die Spanier entschieden das Hinspiel mit 1:0 für sich. (red)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportFußballChampions LeagueJuventus TurinCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren