Kult-Pub "Charlie P's" ist pleite, muss schließen

Der Pub wird wohl nicht aus der Sommerpause zurückkehren.
Der Pub wird wohl nicht aus der Sommerpause zurückkehren.Bild: Google Street View
Die abendliche Anlaufstelle für Studenten auf der Währinger Straße bleibt bis auf weiteres geschlossen. Die Schulden sollen sich auf 800.000 Euro belaufen.
Oben Pub und Dining Room, unten ein Partykeller. Mit diesem Konzept rannte der irische Pub "Charlie P's" bei den Studenten offene Türen ein. Das Lokal auf der Währinger Straße (Alsergrund) nahe der Votivkirche und wenige Gehminuten von der Hauptuni entfernt war regelmäßig gut gefüllt. Es reichte aber nicht.

Wie der Kreditschutzverband (KSV) am Freitag per Aussendung mitteilt, bleibt das Lokal wohl bis auf weiteres geschlossen. Am 23. Juli war die Rückkehr aus dem Betriebsurlaub geplant, daraus wird nun nichts.

Heiße Sommermonate

Die Schulden sollen rund 800.000 Euro betragen. Der Betreiber macht Umsatzrückgänge aufgrund der sehr heißen Sommer in den Vorjahren verantwortlich. Es konnte kein Investor gefunden werden. Der KSV geht von einem baldigen Schließungsantrag des Insolvenzverwalters aus. Danach dürfte das Handelsgericht Wien die Schließung des Unternehmens verfügen.

CommentCreated with Sketch.31 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Inhaber des "Charlie P's" führt auch das "Brickmakers" in Wien-Neubau. Aufgrund von hohen Anschaffungskosten und Investitionen ist auch dieses Lokal mit rund 800.000 Euro verschuldet. Ein Insolvenzverfahren wurde eröffnet, hier droht ebenfalls die Schließung.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
AlsergrundNewsWienInsolvenz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren