Zu scharf und würzig gekocht – Großeinsatz

Großeinsatz am Samstagabend in Wien-Döbling: Die Feuerwehr, Rettung und Polizei rückten aus, weil reizender Geruch sich breit machte.
Unglaublich aber wahr: Am Samstag rückte die Wiener Berufsfeuerwehr gegen 19 Uhr zusammen mit mehreren Einheiten der Rettung, die sogar mit dem Katastrophenzug vor Ort war, zu einem Einsatz aus. Anrainer schlugen Alarm, weil sich ein reizender Gestank aus dem Wohnhaus am Döblinger Gürtel ausbreitete. Die ganze rechte Fahrspur war mit mehreren Einsatzfahrzeugen zugestellt.

Wie sich nach einer genauen Kontrolle herausstellte, gab es aber gar kein Feuer. "In einer Wohnung brannte jemand so scharfes und würziges Essen an, dass andere Bewohner Angst bekamen und die Feuerwehr alarmierten", so Feuerwehrsprecher Jürgen Figerl gegenüber "Heute.at". Dennoch beteuert Figerl, man fahre lieber einmal öfter, als einmal zu wenig aus: "Sicher ist sicher." Verletzte gab es bei dem Einsatz keine.

(zdz)

CommentCreated with Sketch.11 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
DöblingLeser-ReporterCommunityFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren