Überraschendes Geständnis

07. November 2018 16:08; Akt: 07.11.2018 16:08 Print

Hamilton: "Ich mochte Lauda am Anfang nicht!"

Die innige Beziehung zwischen Lewis Hamilton und Niki Lauda hatte Anlaufschwierigkeiten. "Ich hatte keine hohe Meinung ", sagt der F1-Champ.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der frisch gebackene Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton überrascht mit einer Aussage über seinen Boss Niki Lauda.

"Ursprünglich hatte ich keine hohe Meinung von Niki. Aber ich liebe ihn und er fehlt mir. Ich hoffe, dass er bald wieder da ist", sagt der 33-Jährige bei "Motorsport Total".

Doch wie kam es dazu, dass Hamilton Lauda anfänglich nicht mochte? Österreichs Formel-1-Legende bezeichnete Hamilton nach dem Grand Prix von Kanada im Jahr 2011 als "komplett wahnsinnig".

Ein Jahr später trafen sich die beiden erstmals persönlich und es kam zur Versöhnung. "Du bist ja ein Racer, genau wie ich, hat er zu mir gesagt Von da an wurde unsere Beziehung immer besser", erzählt Hamilton. 2013 unterschrieb der Brite bei Mercedes, vier WM-Titel mit den Silberpfeilen folgten.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ennio P am 07.11.2018 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    F1

    Ich mochte den Hamilton auch noch nie. Es gibt sympathischere Fahrer als ihn, zB. Alonso oder Bottas.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ennio P am 07.11.2018 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    F1

    Ich mochte den Hamilton auch noch nie. Es gibt sympathischere Fahrer als ihn, zB. Alonso oder Bottas.