Formel 1 in Großbritannien

14. Juli 2019 14:30; Akt: 15.07.2019 09:42 Print

Hamilton feiert Heimsieg, Vettel mit Crash-Blackout

Heimtriumph für Lewis Hamilton! Der Brite siegte zum sechsten Mal in Silverstone – Rekord! Ärger gibt es für Ferrari-Star Sebastian Vettel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zehntes Rennen, neunter Sieg für Mercedes! Nach dem Triumph von Red-Bull-Pilot Max Verstappen in Spielberg ist die Formel 1 in Silverstone zurück im „Alltag“ – zumindest, was die Siegerliste betrifft. Lewis Hamilton feierte seinen siebenten Saison-Erfolg und baut damit den WM-Vorsprung auf Teamkollege Valtteri Bottas auf 39 Punkte aus. Außerdem ist es für ihn der bereits sechste Erfolg auf der Strecke in Silverstone – einmalig in der PS-Geschichte. Für Aufregung im Rennen sorgten aber die Verfolger.

Denn die Red-Bull-Piloten Max Verstappen und Pierre Gasly lieferten sich knallharte Zweikämpfte mit dem Ferrari-Duo Sebastian Vettel und Charles Leclerc. Höhepunkt: Runde 37, als Vettel ohne Grund Verstappen ins Heck krachte und beide Boliden von der Strecke beförderte. Unglaublich: Beide konnten das Rennen fortsetzen, Vettel kassierte allerdings eine Zehn-Sekunden-Strafe und landete am Ende nur auf Rang 16.

An der Spitze lieferten sich Hamilton und Bottas einen kurzen, aber packenden Zweikampf um die Führung. Der WM-Leader hatte aber das Glück auf seiner Seite, profitierte in Runde zwanzig von einer Safety-Car-Phase (Giovinazzi war in seinem Alfa Romeo von der Strecke geflogen), eroberte die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr her. "Danke an das ganze Team und die Fans. Danke, dass ihr da wart", jubelte der Rekordsieger vor der Kulisse von 351.000 Fans. "Ich bin total stolz, meine ganze Familie ist hier. Man könnte glauben, man gewöhnt sich daran. Aber das stimmt nicht. Ohne mein Team hätte ich den Rekord nicht geholt."

Leclerc landete am Ende hinter Hamilton (der in der letzten Runde noch für den Streckenrekord sorgte) und Bottas auf Platz drei, Verstappen rettete hinter Teamkollege Gasly Rang fünf ins Ziel.

"Ich muss Lewis gratulieren", blieb Bottas nach dem Rennen fair. "Durch das Safety Car hatte Lewis mehr Glück an der Box. Es war nicht mein Tag. Immerhin habe ich die Pole-Position geholt. Auch der Renn-Speed passt. Ich kämpfe weiter." Leclerc meinte: "Das war das Rennen, das ich in meiner Karriere bis jetzt am meisten genossen habe. Es waren tolle Kämpfe auf der Strecke. In Spielberg habe ich gesehen, wie weit man gehen kann, das hat mir jetzt genützt."



Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gr)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sender am 14.07.2019 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War noch kein Racer und wird keiner.

    Vettel ist einfach kein Racer er verliert nahezu jeden Zweikampf. Der konnte nur in einem weit überlegenen RB vorne wegfahren.

    einklappen einklappen
  • Pannen Vettel am 14.07.2019 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Armer Ferrari

    Fast bei jeden Rennen gibt es Ärger mit diesen unsympathischen Piefke.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Pannen Vettel am 14.07.2019 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Armer Ferrari

    Fast bei jeden Rennen gibt es Ärger mit diesen unsympathischen Piefke.

  • Sender am 14.07.2019 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War noch kein Racer und wird keiner.

    Vettel ist einfach kein Racer er verliert nahezu jeden Zweikampf. Der konnte nur in einem weit überlegenen RB vorne wegfahren.

    • Joe heute am 14.07.2019 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sender

      stimmt vollkommen. und man kann jetzt schon Hamilton gratulieren zum WM Titel.

    einklappen einklappen