Ferrari top, anderer Schrott

25. Mai 2019 13:19; Akt: 26.05.2019 12:06 Print

Leclerc mit Heim-Bestzeit, Vettel crasht in Monaco

Charles Leclerc fuhr im letzten Monaco-Training auf seiner Heimstrecke Bestzeit. Kollege Vettel schrottete seinen Ferrari.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Freud' und Leid bei Ferrari. Bei seinem Heim-Grand-Prix fuhr der Monegasse Charles Leclerc am Samstag im Abschlusstraining Bestzeit. Die Freude der Scuderia wurde vom Unfall Sebastian Vettels getrübt.

Der Deutsche parkte seinen Boliden in der Streckenbegrenzung. Vettel blieb unverletzt, zerstörte aber die vordere Radaufhängung seines Autos. Der Ferrari musste per Kran geborgen werden. Vettel kam lediglich auf sieben Runden.

Leclerc setzte sich indes vor die beiden Saison-Dominatoren in ihren Silberpfeilen. Er war 0,053 Sekunden schneller als Valtteri Bottas, der Mercedes-Kollegen Lewis Hamilton mit 0,213 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit auf Rang drei verwies.

Die besten Bilder von Niki Lauda


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(SeK)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: