Thomas Morgenstern

28. September 2011 22:08; Akt: 29.09.2011 08:08 Print

Morgenstern: "Ich wäre gern Vettels Gegner"

Hinzenbach, Oberösterreich. Thomas Morgenstern bereitet sich auf das vorletzte Skispringen des Sommer-Grand-Prix vor. "Aber eigentlich kann ich die Matten nicht mehr sehen", gesteht der 24-jährige Flug-Dominator im Heute-Gespräch. Der Motorsport-Fan sehnt sich nach Schnee. Am besten großzügig verteilt auf einer Monsterschanze.

Fehler gesehen?

Hinzenbach, Oberösterreich. Thomas Morgenstern bereitet sich auf das vorletzte Skispringen des Sommer-Grand-Prix vor. "Aber eigentlich kann ich die Matten nicht mehr sehen", gesteht der 24-jährige Flug-Dominator im Heute-Gespräch. Der Motorsport-Fan sehnt sich nach Schnee. Am besten großzügig verteilt auf einer Monsterschanze.

Thomas, noch 58 Tage bis zum Weltcup-Auftakt. Schon in Form?

"Ja, ich habe im Sommer fünf Springen gewonnen. Ein echter Gradmesser, weil internationale Konkurrenz dabei war. Aber jetzt freu ich mich auf den Winter."

Mit der Skiflug-WM in Vikersund als absolutem Highlight?

"Dort weit zu springen, ist sicher eines meiner Saisonziele. Wobei ich sage: Ich kann mich im Flug noch verbessern, das habe ich im Sommer gemerkt."

In Vikersund sind Flüge über 250 Meter möglich. Ist das Limit erreicht, oder geht noch mehr?

"Vor 50 Jahren hätte niemand geglaubt, dass wir so weit springen, oder dass wir via Facebook gratis mit der ganzen Welt kommunizieren können. Ausprobieren und herausfinden ist meine Devise.Wenn die Schanze groß genug ist, ist vieles möglich."

Dass du keine Herausforderungen scheust, hast du heuer schon im Motorsport bewiesen.

"Ich durfte in der Formel Renault testen und bin im Scirocco Cup mitgefahren. Sensationell, an die Grenzen zu ge- hen und das kleine Kind zum Vorschein kommen zu lassen."

War es je Thema,das Rennfahren hauptberuflich zu machen?

"Ja, dann würde ich jetzt gegen Sebastian Vettel um den Titel fahren (lacht). Im Ernst: Skispringen hat Priorität, was danach kommt, ist Spekulation."

Wie auch die Frage, ob du ein guter Kicker geworden wärst.

"Es war früher mein Traum, Profifußballer zu werden. Ich war Mittelstürmer und Salzburg- Fan, schon vor Red Bull. Otto Konrad war mein Hero."

Erich Elsigan und Gerald Richter


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: