Formel 1

02. September 2018 07:36; Akt: 02.09.2018 07:49 Print

Packt Ferrari nach dem Rekord die Stallregie aus?

Kimi Räikkönen raste mit einem Formel-1-Rekord zur Pole-Position in Monza. Darf er heute auch das Rennen gewinnen? Das sagt Sebastian Vettel.

Bildstrecke im Grossformat »
Vollgas in der Formel 1! "Heute" hat die Übersicht über alle Teams und Piloten der PS-Königsklasse in der Saison 2018. Durchklicken! Die "Silberpfeile" wollen zum fünften Mal in Serie den Konstrukteurs-Titel. Auch Weltmeister will seinen Titel verteidigen. : Mehr als nur ein Edelhelfer? Wann beenden die Italiener die Durststrecke? Der letzte Kontrukteurs-Titel gelang 2008. fährt seit 2013 dem WM-Titel hinterher. Der "Iceman" gibt an der Seite des Deutschen für Ferrari Gas. Der Austro-Rennstall hofft, wieder mit Mercedes und Ferrari mithalten zu können. Gelingt der erste Titel im "Bullen"-Cockpit? gilt als das größte Talent im PS-Zirkus. ist wieder mit dem österreichischen Hauptsponsor BWT unterwegs. Das Fahrerteam in Rosa ist unverändert: ... ... und sitzen hinter dem Steuer. Zurück zu den glorreichen Zeiten? Der neunfache Konstrukteurs-Champion feierte zuletzt 1997 den Gesamtsieg. Millionärs-Sohn soll für Erfolge sorgen. Auch bringt Sponsor-Millionen mit. Der Russe feiert sein Formel-1-Debüt. Die Franzosen statten Red Bull und Honda mit Motoren aus und betreiben ihr eigenes Team. geht für die Franzosen an den Start ... ... ebenso der Deutsche . Das zweite Red-Bull-Team wagt den Wechsel zu Motor-Hersteller Honda. Ob es besser läuft als zuletzt für McLaren? Mit gibt ein Neuseeländer in der Formel-1-Gas. feierte 2017 sein Formel-1-Debüt und will regelmäßig punkten. Das US-Team geht in die dritte Formel-1-Saison. stand in seiner Debüt-Saison 2014 gleich im ersten Rennen als Zweiter am Stockerl. Gelingt ihm heuer eine ähnliche Leistung? hält bei zwei zweiten Plätzen und acht Mal Rang drei. Mit Honda tief in der Krise, jetzt soll mit Renault der Neustart gelingen. Ikone will es mit den Briten nochmals versuchen. wartet auf seine Stockerl-Premiere. Die Schweizer haben mit Alfa Romeo einen Formel-1-Rückkehrer als Motor-Partner. bestreitet seine vierte Saison für Sauber. geht zum ersten Mal in der Formel 1 an den Start.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kimi Räikkönen raste in die Formel-1-Geschichtsbücher. Mit der schnellsten je gefahrenen Runde sicherte sich der Finne in Monza die Pole-Position. Doch darf der Ferrari-Pilot heute auch das Rennen gewinnen? Schließlich ist nicht er, sondern Teamkollege Sebastian Vettel der erste Verfolger von WM-Leader Lewis Hamilton. Der Deutsche hat sich darüber seine Gedanken gemacht – und spricht vor dem Start klare Worte.

Keine Stallregie

"Wenn er auf der Pole steht, darf er das Rennen auch gewinnen", schließt Vettel einen "freiwilligen" Positionswechsel der Ferrari-Boliden aus. 17 Punkte fehlen ihm in der WM auf Mercedes-Star Hamilton, dennoch ist Vettel nicht auf Pole-Setter Räikkönen sauer. "In der letzten Runde hatte ich leider einige Fehler", gibt sich Vettel selbstkritisch. Nachsatz: "Immerhin ein gutes Ergebnis für das Team."

Rekord-Speed

Aber ganz besonders für Räikkönen. Der "Iceman" war bei seiner Rekordrunde im Schnitt mit 263,587 km/h unterwegs. Damit knackte er die Bestmarke von Juan Pablo Montoya, der 2004 im Williams-BMW mit 262,242 km/h über den Asphalt von Monza raste. Weit weg davon ist Red Bull. Max Verstappen startet heute nur von Platz fünf. "So werden wir mit Ferrari nicht mithalten", ärgert sich der Niederländer.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(heute.at)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jolly am 02.09.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    einfach ein guter u. sympathischerFahrer

    Herr Raikkönen fährt schon in letzter Zeit einfach weltklasse, hatte aber in bestimmten Situationen immer Pech, ansonsten er Rennen gewonnen hätte. Hoffe er kann noch ein paar Jahre weiterfahren

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Jolly am 02.09.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    einfach ein guter u. sympathischerFahrer

    Herr Raikkönen fährt schon in letzter Zeit einfach weltklasse, hatte aber in bestimmten Situationen immer Pech, ansonsten er Rennen gewonnen hätte. Hoffe er kann noch ein paar Jahre weiterfahren