Gegen Arsenal

15. September 2017 08:36; Akt: 15.09.2017 08:36 Print

20.000 in London! Kölner wollten Stadion stürmen

Fans des 1. FC Köln haben versucht, das Emirates Stadium von Arsenal zu stürmen und verzögerten so das Spiel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es begann als große, friedliche Party, doch dann nahm sie einen unrühmlichen Verlauf: Das erste Europacup-Spiel des 1. FC Köln nach 25 Jahren bei Arsenal musste nach einem versuchten Blocksturm einzelner Fans aus Sicherheitsgründen um eine Stunde verschoben werden. Ursprünglich hätte das Spiel um 21:05 Uhr angepfiffen werden sollen.

Knapp zwei Stunden vor dem geplanten Anpfiff versuchten Kölner den Gästeblock zu stürmen. Zudem mischten sich zahlreiche Gästefans in die Heimsektoren, die Polizei musste auf Nummer sicher gehen.

Zu Mittag hatten die Kölner Fans noch für stimmungsvolle Bilder gesorgt. Friedlich und lautstark singend waren sie in einem großen Fanmarsch zum Stadion gewandert. Obwohl der Bundesligist für das Spiel nur 2900 Tickets zugebilligt bekommen hatte, hatten sich rund 20.000 Fans auf den Weg in die britische Hauptstadt gemacht. Einige von ihnen kamen sogar mit dem Fahrrad oder Motorrollern.

Bereits am Nachmittag kam in der Oxford Street wegen der Fans der Verkehr zum erliegen, wie die "BBC" berichtete. "Fans der Gruppe haben mit Flaschen geworfen und Pyros angezündet", schreibt die Stadtpolizei in einer Mitteilung. "Aber es ist nicht zu größeren Unruhen gekommen. Die Polizei war vor Ort und musste niemanden festnehmen."

Am Abend wurden bei den Krawallen vor dem Stadion dann offenbar drei Personen festgenommen, berichtet die "Bild"-Zeitung. Es habe auch Verletzte gegeben. Die Polizei habe Fans ohne Tickets gebeten, das Stadiongelände zu verlassen.

Das Spiel

Bis zur Halbzeit führten die Gäste 0:1, nachdem Jhon Cordoba eine unglückliche Abwehraktion von David Ospina verwerten konnte. Doch nach der Halbzeit dreht Arsenal dann mit Toren von Sead Kolasinac und Alexis Sanchez das Spiel – und in der 82. Minute machte Hector Bellerin den Deckel drauf. 3:1 für Arsenal.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.