Wiedersehen mit Lindner

10. Oktober 2018 20:04; Akt: 10.10.2018 20:04 Print

Arnautovic mit Tor-Ansage an ÖFB-Konkurrent Janko

Nach einem Jahr ist Marc Janko zurück im ÖFB-Team. Der Stürmer wurde am Dienstagabend nachnominiert. Sehr zur Freude der Nationalteam-Kollegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Jahr nach seinem letzten Einsatz im ÖFB-Team gegen Moldawien und erstmals unter Teamchef Franco Foda ist Stürmer Marc Janko im österreichischen Nationalteam zurück. Der 35-Jährige rückte für den angeschlagenen Michael Gregoritsch ins Team nach, soll gegen Nordirland (Freitag, 20.45 Uhr, im "Heute"-Ticker) die Brechstange sein.

Besonders Marko Arnautovic zeigte sich über die unerwartete Nachnominierung hocherfreut. "Das ist die größte Freude für mich in dieser Woche. Er ist ein wirklich guter Freund von mir. Er ist zwar sehr direkt, hat aber ein großes Herz" Trotzdem herrscht eine Rivalität.

Tor-Ansage

Der West-Ham-Legionär zog mit 74 Einsätzen im Teamdress bereits am 35-jährigen Stürmer (66) vorbei. Nun will Arnautovic den Stürmer auch in Toren übertrumpfen. Der 29-Jährige hat 19 Treffer auf dem Konto, Janko 28. "Er hat natürlich Bedenken, dass ich ihn einhole. Aber tut mir leid, Marc. Ich werde dich einholen", schmunzelte der England-Legionär.

Für Heinz Lindner gibt es ein besonderes Wiedersehen. Erst am Wochenende traf der ÖFB-Teamtormann beim 2:1-Erfolgs seines Vereins Grashoppers Zürich auf Jankos FC Lugano. Der Stürmer schmorte auf der Bank. "Da hat er mir noch gesagt, ich soll alle schön grüßen lassen. Das hätt ich mir sparen können", so der ÖFB-Teamtormann.

Abwehrchef Sebastian Prödl sieht das ÖFB-Team durch Janko variantenreicher. "Gegen solche Gegner stellt er eine echte Alternative dar. Ihn nachzunominieren macht Sinn."


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)