Urlaub statt Krise

14. März 2018 14:59; Akt: 14.03.2018 15:02 Print

Hooligan-Flucht? "Arnie" chillt in Miami am Strand

Bei West Ham geht es drunter und drüber. Die Stars der Londoner "flüchteten" vor der Krise und den Fan-Skandalen ins sonnige Miami.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der englische Traditionsklub West Ham United startete mit großen Ambitionen in die aktuelle Saison. Mit Neuzugängen wie dem ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic, Ex-Manchester-United-Stürmer Chicharito oder dem ehemaligen ManCity-Verteidiger Pablo Zabaleta träumte so mancher Fan vom Sprung in den Europacup.

Krise und Fan-Wut

Einige Monate später zittern diese Personen nun vor dem Abstieg. Die Hammers liegen nur drei Punkte vor den Abstiegsrängen. Arnautovic etablierte sich zwar nach anfänglichen Schwierigkeiten als Führungsspieler und Top-Scorer, kann die Schwachstellen des Klubs aber nicht im Alleingang kaschieren.

Die sportliche Schieflage und der Ärger über West Hams neues Zuhause, vor allem über die Laufbahn im Olympiastadion, führten längst zu großer Unruhe im Fan-Lager der Hammers. Diese entlud sich jüngst vor den Augen des österreichischen Teamchefs Franco Foda. Er beobachtete Arnautovic und ÖFB-Kandidaten Ashley Barnes (Burnley), sah eine 0:3-Heimklatsche der Londoner und Fan-Ausschreitungen. Der Platz wurde gestürmt, die Loge der Besitzer David Gold und David Sullivan mit Gegenständen beworfen.

Arnautovic in Miami am Strand

Am Wochenende hätte Manchester United als nächster Gegner in der Premier League gewartet. Da die Red Devils am Samstag gegen Brighton im FA Cup aktiv sind, wurde das Spiel aber verschoben. Arnautovic und Co. haben spielfrei. Diese Pause nützen sie, um am angeknacksten Teamspirit zu arbeiten.

Am Mittwoch tauchten Bilder auf – oben in der Diashow zu sehen – die Marko Arnautovic beim Relaxen in Miami zeigen. Der ÖFB-Star und Kollegen wie der ehemalige englische Teamstürmer Andy Carroll, Manuel Lanzini oder Kapitän Mark Noble ließen es sich am Strand gut gehen.

Die Kicker wirken auf den Bildern entspannt. Vielleicht hilft ihnen der Kurztrip, um wieder in die Spur zu finden. Ob die ohnehin verärgerten West-Ham-Fans begeistert vom Urlaub der Hammers sind, ist eine andere Frage.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.