Boateng, Hummels, Müller raus

09. März 2019 21:54; Akt: 10.03.2019 11:50 Print

Auch Kovac und Kimmich ätzen gegen Teamchef Löw

Bayern München hat mit einem 6:0-Kantersieg über Wolfsburg die Tabellenspitze geholt. In der Startelf dabei: das von Löw ausgebootete Trio.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bayern sind durch einen 6:0-Kantersieg über Wolfsburg zurück an der Tabellenspitze der deutschen Bundesliga. In der Startelf standen mit Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller die drei Spieler, die erst am Dienstag von Jogi Löw aus dem deutschen Nationalteam gestrichen worden waren.

Alle drei Weltmeister von 2014 überzeugten. Das Innenverteidiger-Paar hielt hinten dicht, Müller bereitete das 1:0 vor, erzielte das 4:0 selbst.

Nach dem Spiel konnten sich Coach Niko Kovac und DFB-Kicker Joshua Kimmich einen Seitenhieb Richtung Löw nicht verkneifen. "Jeder, der im Stadion war, zugesehen hat, hat gesehen, welche Leistung sie gebracht haben. Das war sehr gut. Die Art und Weise, wie sie es in positive Energie umgemünzt haben, spricht für sie als Charaktere", so der Bayern-Coach.

"Aus Spielersicht muss ich sagen: Die Art und Weise war nicht okay. Sie haben das Team in den letzten zehn Jahren geprägt, zum Weltmeister gemacht. Ich verstehe, dass sie enttäuscht sind. Keiner von ihnen ist zu alt, um in der Nationalmannschaft zu spielen", so Kimmich.

Ähnlich sah es auch Bayern- und DFB-Teamkollege Leon Goretzka. "Ich verspüre als Deutscher, und nicht nur als Fußballer, unheimliche Dankbarkeit. Sie haben uns unheimlich schöne Stunden beschert. Wenn ich an den WM-Titel denke, bekomme ich heute noch Gänsehaut."


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: