"Heute" hat den Überblick

31. August 2016 23:57; Akt: 15.09.2016 03:40 Print

Die spektakulärsten Wechsel des letzten Transfer-Tages

Das Transferfenster ist geschlossen! Um Mitternacht gingen in den europäischen Ligen die letzten Spieler-Wechsel über die Bühne. Wie üblich, hatte es das "Grande Finale" in sich - national wie international. "Heute" listet die spektakulärsten Zu- und Abgänge auf.

 (Bild: GEPA pictures)

(Bild: GEPA pictures)

Fehler gesehen?

Das Transferfenster ist geschlossen! Um Mitternacht gingen in den europäischen Ligen die letzten Spieler-Wechsel über die Bühne. Wie üblich, hatte es das "Grande Finale" in sich – national wie international. "Heute" listet die spektakulärsten Zu- und Abgänge auf.
... aus rot-weiß-roter Sicht

Salzburg-Innenverteidiger . Die Verhandlungen gestalteten sich als zäh, am Ende einigten sich die Vereine auf eine Ablösesumme von rund sieben Millionen Euro. Der ÖFB-Kicker, der zuletzt RB Leipzig einen Korb gegeben hatte, unterschrieb für zwei Jahre mit Option auf weitere Spielzeiten.

Als "Ersatz" holte Salzburg auf den letzten Drücker Josip Radosevic vom italienischen Serie-A-Klub SSC Neapel. Der 22-jährige Kroate, der zuletzt an Eibar in Spanien verliehen war, unterschrieb bis 2017. Lieblingsposition: defensives Mittelfeld.

Salzburg reagierte zudem auf die Verletzung von Christian Schwegler und fixierte die Leihe von Andre Wisdom. Der 23-jährige Brite, der 48 Premier-League-Spiele in den Beinen hat, wird von Liverpool ausgeliehen.

Die verstärkt. Der 20-jährige Defensivmann kommt von Ashanti Gold aus seiner Heimat Ghana.

EM-Teilnehmer Jakob Jantscher heuert bis 2020 beim türkischen Erstligisten Rizespor an. Der 27-Jährige, der mit einem Wechsel zu Dinamo Zagreb liebäugelte, kam beim FC Luzern über die Jokerrolle nicht mehr hinaus.

Bundesliga-Tabellenführer Sturm Graz sicherte sich die Dienste von Philipp Zulechner. Der Stürmer löste zuvor seinen Vertrag in Freiburg auf, kam daher ablösefrei – und unterschrieb bis 2018.

. Der 24-jährige Mittelfeldspieler konnte sich bei Rapid nicht durchsetzen – und kam unter Coach Mike Büskens kein einziges Mal zum Einsatz. Er unterschrieb bis 2017. Mit Orhan Ademi von Eintracht Braunschweig holten die Innviertler zudem einen Stürmer.

Top! Ex-Rapid-Nachwuchs-Kicker David Domej wechselt von Hajduk Split zu Englands Meister Leicester City. Der Wiener unterschrieb für ein Jahr mit der Option auf eine weitere Saison.

Tormann Dejan Stojanovic, der fünf Jahre bei Bologna unter Vertrag stand, heuert bei St. Gallen in der Schweiz an. Der 23-Jährige, der auch einen mazedonischen Pass besitzt, unterschrieb für ein Jahr.

ÖFB-Nachwuchsspieler Fabian Gmeiner verstärkt den holländischen Erstligisten NEC Nijmegen. Der 19-jährige Rechtsverteidiger, der zuletzt im Nachwuchs des VfB Stuttgart kickte, unterschrieb bis 2018.

... aus internationaler Sicht

David Luiz kehrt zum FC Chelsea zurück. Die Londoner überweisen an Paris St. Germain, das vor zwei Jahren 50 "Mille" hinblätterte, 35 Millionen Euro.

Englands Teamkeeper Joe Hart ergriff vor Coach Pep Guardiola die Flucht und verließ Manchester City Richtung FC Turin. Vorerst wurde er für ein Jahr in die Serie A verliehen. Die "Citizens" zahlen weiterhin 70 Prozent des Gehalts, das sich auf rund fünf Millionen Euro beläuft.

Arsenal holte um 41 (!) Millionen Euro Shkodran Mustafi aus Valencia. Der 24-Jährige, der einen Fünfjahres-Vertrag unterschrieb, ist damit der drittteuerste deutsche Spieler. Als Ersatz holen die "Fledermäuse" Eliaquim Mangala von Manchester City.

Die "Gunners" gaben zudem Jack Wilshere ab. Der EM-Teilnehmer heuert leihweise beim FC Bournemouth an.

Nach langen Verhandlungen ebenfalls fix: Mario Balotelli verlässt Liverpool endgültig. Der Italiener unterschrieb bei Salzburgs Europa-League-Gegner Nizza.

Ex-Salzburg-Legionär Andre Ramalho, der 2015 zu Leverkusen wechselte, wird für ein Jahr an Mainz verliehen. Der Brasilianer soll beim Europa-League-Teilnehmer Spielpraxis sammeln.

Mit Kyriakos Papadopoulos gab die "Werkself" einen weiteren Verteidiger vorübergehend ab. Der 24-jährige Grieche wird bei Aufsteiger RB Leipzig "geparkt". Die "Bullen" sicherten sich eine Kaufoption in der Höhe von rund zwölf Millionen Euro.

Werder Bremen, der Klub von Flo Grillitsch, Zlatko Junuzovic und Florian Kainz, verstärkte sich mit Serge Gnabry. Der 21-jährige Deutsche, der in Rio Olympia-Silber eroberte, kommt um rund fünf Millionen Euro von Arsenal.

Philipp Wollscheid verlässt Arnautovic-Klub Stoke City für ein Jahr. Der VfL Wolfsburg leiht den Innenverteidiger aus – Kaufoption inklusive.

Stoke schlug am Transfermarkt aber auch selbst zu. Die "Potters" borgen Stürmer Wilfried Bony (Marktwert 22 Millionen Euro) von Manchester City und Verteidiger Bruno Martins Indi vom FC Porto aus.

Apropos Manchester City: Der französische Flügelstürmer Samir Nasri heuert bis 2017 in der Primera Division beim FC Sevilla an. In dieser Transferperiode besonders in Mode: Er kommt per Leihe.

Holland-Routinier Nigel de Jong bricht seine Zelte in Los Angeles ab und wechselt von Galaxy zu Galatasaray Istanbul. Der 31-Jährige kommt ablösefrei.

Der Kolumbianer Juan Cuadrado kehrt von Chelsea zu Juventus zurück. Schräg: Die Turiner leihen den 28-Jährigen für drei (!) Jahre aus, zahlen pro Saison eine Gebühr von fünf Millionen Euro. Auch eine Kaufoption ist im Vertrag enthalten.

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: