Harte Kritik an der UEFA

16. Mai 2019 21:10; Akt: 16.05.2019 21:10 Print

EL-Finalort Baku für Arsenal "nicht akzeptabel"

Arsenal London steht im ersten europäischen Finale seit 2006. Die Begeisterung der "Gunners"-Fans ist riesengroß, nicht allerdings über den Finalort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Finale – und keiner geht hin? Am 29. Mai duellieren sich die beiden Londoner Klubs Arsenal und Chelsea im Olympiastadion von Baku um den Europa-League-Titel.

Die Begeisterung vor dem Stadtderby ist riesengroß. Nicht allerdings über den Finalort. Die "Gunners" befürchten leere Ränge und poltern gegen die Wahl des Finalstadions. "Das ist unakzeptabel und sollte sich nie mehr wiederholen", so Arsenal.

Gespielt wird im knapp 70.000 Zuschauer fassenden Olympiastadion von Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans. Beide Teams bekommen jedoch nur einen Bruchteil der Tickets. "Wir sind bitter enttäuscht, dass uns die UEFA wegen Transport-Beschränkungen nur 6.000 Tickets zur Verfügung gestellt hat."

Doch nicht einmal diese könnten ausgeschöpft werden. Nur wenige Fans werden die beschwerliche Reise ans Kaspische Meer für ein Spiel am Mittwochabend antreten können. "Die Zeit wird zeigen, ob überhaupt 6.000 Arsenal-Fans die Reise antreten. Wir haben 45.000 Abonnenten, dass so viele das Match wegen der beschränkten Anreise verpassen müssen, ist einfach nicht richtig", so die "Gunners".


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wem)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: