Zock-Sucht

28. März 2019 16:39; Akt: 28.03.2019 16:41 Print

England-Profi in Angst vor Karriere-Bremse "Fortnite"

Ein englischer Zweitliga-Profi warnt, dass der Egoshooter "Fortnite" seine und die Karriere anderer Kicker gefährden würde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Profi-Kicker sind vor Videospielsucht nicht gefeit. Der Egoshooter "Fortnite" genießt unter Fußballern besondere Beliebtheit. Stars wie Arsenals Mesut Özil, Tottenhams Dele Alli oder Atleticos Antoine Griezmann streamen regelmäßig intensive Zock-Einheiten.

Ein englischer Profi aus der zweiten Liga packte nun bei der Zeitung "Sun" aus, ohne seinen Namen preiszugeben. Er verriet, dass er Angst habe, seinen Job und seine Freundin zu verlieren.

Schuld sei "Fortnite", das ihn aggressiv, müde und disziplinlos mache. Er habe schon viele Trainings verpasst, weil er videospielsüchtig sei. "So wie mir geht es vielen."

Acht bis zehn Stunden verbringe er täglich im Schnitt vor der Konsole. In Extremzeiten wächst dieses Pensum auf bis zu 16 Stunden an.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bob Dobalina am 28.03.2019 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Suchterkrankung

    Man muss kein Arzt sein, um hier ganz klar eine Suchterkrankung zu diagnostizieren, wenn jemand täglich mindestens 8 und bis zu 16 Stunden mit einem Videospiel verbringt. Interessant aber, dass diese Spielsucht auch Menschen trifft, die eigentlich alle Möglichkeiten udn Chancen im Leben haben ... ich dachte eher, dass das praktisch ausschließlich Menschen betrifft, die irgendeinen Ersatz suchen für ein Leben, auf das sie real keine Chance haben.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Bob Dobalina am 28.03.2019 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Suchterkrankung

    Man muss kein Arzt sein, um hier ganz klar eine Suchterkrankung zu diagnostizieren, wenn jemand täglich mindestens 8 und bis zu 16 Stunden mit einem Videospiel verbringt. Interessant aber, dass diese Spielsucht auch Menschen trifft, die eigentlich alle Möglichkeiten udn Chancen im Leben haben ... ich dachte eher, dass das praktisch ausschließlich Menschen betrifft, die irgendeinen Ersatz suchen für ein Leben, auf das sie real keine Chance haben.