16. Juli 2010 13:15; Akt: 04.10.2011 15:32 Print

Fahnenflucht? Arnautovic will für Serbien spielen

Schreckensmeldung für Österreichs Fußball-Fans: ÖFB-Supertalent Marko Arnautovic spielt laut der deutschen Bild-Zeitung mit dem Gedanken, für das serbische Nationalteam zu spielen. Doch ist das überhaupt möglich?

Fehler gesehen?

Steigt dem Neuzugang von Werder Bremen die sommerliche Hitze zu Kopf oder steckt mehr hinter dem Vorhaben des 21-jährigen Exzentriker? Arnautovic, der mit einer Doppel-Staatsbürgerschaft ausgestattet ist - sein Vater ist Serbe, seine Mutter Österreicherin - soll bezüglich eines Nationenwechsels gegenüber Journalisten erklärt haben: "Ja, es stimmt. Es ist eine Überlegung. Aber noch bin ich Spieler des Österreichischen Fußballbundes.

Wechsel gar nicht möglich

Daran dürfte sich laut geltenden FIFA-Statuten aber auch so schnell nichts ändern. Ein Wechsel des Stürmers ist gar nicht möglich, weil drei seiner bisherigen fünf Länderspiele für Österreichs A-Nationalteam Pflichtspiele in der WM-Quali waren.

Bei Constantini im Abseits

Fraglich ist auch, ob der 21-Jährige nach dieser Aussage das österreichische Dress überziehen darf. ÖFB-Teamchef Didi Constantini zeigte in der jüngeren Vergangenheit, dass er seinen Kader nicht nur aufgrund sportlicher Kriterien bildet.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: