"Danach zum nächsten Job"

07. November 2018 08:58; Akt: 07.11.2018 09:21 Print

Fans bezahlten Stripperin "Foxy" fürs Nackt-Flitzen

Flitzer-Alarm in Holland! Bei einem Drittliga-Spiel wurden die Kicker am Platz von einer splitternackten Blondine überrascht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine splitternackte, blonde Dame sorgte bei einem Drittliga-Match in Holland für eine Spielunterbrechung. Die Nackt-Flitzerin lief mit einem Lächeln auf den Lippen über den Platz, ließ eine Rijnsburgse-Fahne im Wind wehen und stellte ihren Körper und ihre Tattoos zur Schau.

Die überwiegend männlichen Fans quittierten die Aktion mit Gejohle. Die ungewöhnlichen Szenen wurden auf Video festgehalten und im Netz verbreitet. Die Bilder gingen viral. Das sportliche Geschehen war nur mehr Begleitmusik: AFC Amsterdam besiegte Rijnsburgse mit 6:2.

Nun stellt sich heraus, dass es sich um eine von den Fans geplante Aktion gehandelte. Die Flitzerin ist eine Stripperin, die auf den Künstlernamen "Foxy" hört. Für den Lauf über das Fußballfeld wurde sie bezahlt.

"Nach dem Flitzen bin ich zu meinem nächsten Job gefahren. Normalerweise mache ich Strip-Shows. Aber es war eine willkommene Abwechslung", verriet die Dame der "Sun".

Team der 13. Runde
Expertenteam der 13. Bundesliga-Runde

Team der 12. Runde
Expertenteam der 12. Bundesliga-Runde

Team der 11. Runde
Expertenteam der 11. Bundesliga-Runde

Team der 10. Runde
Expertenteam der 10. Bundesliga-Runde

Team der 9. Runde
Expertenteam der 9. Bundesliga-Runde

Team der 8. Runde
Expertenteam der 8. Bundesliga-Runde

Team der 7. Runde
Expertenteam der 7. Rundesliga-Runde

Team der 6. Runde
Expertenteam der 6. Bundesliga-Runde

Team der 5. Runde
Expertenteam der 5. Bundesliga-Runde

Team der 4. Runde
Expertenteam der 4. Bundesliga-Runde

Team der 3. Runde
Expertenteam der 3. Bundesliga-Runde

Team der 2. Runde
Expertenteam der 2. Bundesliga-Runde

Team der 1. Runde
Expertenteam der 1. Bundesliga-Runde


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: