Fehlgeburt

12. Juni 2019 07:17; Akt: 12.06.2019 07:39 Print

Hope Solo: "Nur Stunden später wäre ich gestorben"

Erschütterndes Interview von der ehemaligen US-Torfrau. Hope Solo spricht über ihre Fehlgeburt und wie sie ihr fast das Leben kostete.

Hope Solo (Bild: picturedesk.com/AP)

Hope Solo (Bild: picturedesk.com/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die große Fußball-Bühne gehört den Frauen. Die Weltbesten messen sich in Frankreich bei der WM-Endrunde. Den 13:0-Sieg der US-Frauen über Thailand sah Superstar Hope Solo aber aus der Ferne.

Die ehemalige Torfrau der Nordamerikanerinnen fehlt, weil sie 2016 nach einem kontroversen Interview gefeuert wurde. Sie hatte die Schwedinnen nach einer Niederlage bei den Olympischen Spielen als einen "Haufen Feiglinge" bezeichnet.

Jetzt, während ihre ehemaligen Kolleginnen in Europa um den Titel kämpfen, packt Solo über einen schweren privaten Rückschlag aus. In der Juli-Ausgabe von "Elle" erzählt sie von ihrer Fehlgeburt im Februar 2018.

Solo und ihr Gatte Jerramy Stevens verloren ihr Baby. Weil sie immer noch unter einer Menge Schmerzen litt, ging sie zum Arzt. Der eröffnete ihr, dass sie unwissentlich mit Zwillingen schwanger gewesen sei.

"Der Doktor sagte mir, ich wäre wenige Stunden später gestorben. Sie mussten mir meinen Eileiter herausnehmen."

Stars der Frauen-WM


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: