Drastische Wortwahl

18. März 2019 13:34; Akt: 18.03.2019 14:07 Print

In Quali-Gruppe "beginnt nun die Messerstecherei"

Mit einem Punkt Vorsprung auf Rapid geht Mattersburg in die Qualifikationsgruppe. Trainer Klaus Schmidt stimmt seine Spieler schon mal ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der 22. Runde in der heimischen Meisterschaft teilte sich die Liga in eine Meistergruppe und eine Qualifikationsgruppe. Letztere führt der SV Mattersburg als Siebenter mit einem Punkt Vorsprung auf Rapid an.

"Wir gehören ins Mittelfeld und haben es uns aufgrund des Herbstes verdient", erklärte SVM-Coach Klaus Schmidt nach dem jüngsten 1:0-Auswärtssieg beim SKN St. Pölten. Der 51-jährige Steirer weiß: "Ein Punkt vor Rapid zu sein ist gut und das werden wir auch brauchen für die nächsten zehn Runden, wo die Messerstecherei beginnt."

Eine drastische Wortwahl von Schmidt, der laut Sky-Experte Alfred Tatar den Klub aus dem Burgenland in die richtigen Bahnen gebracht hat: "Schmidt hat dem Team ein Gesicht gegeben. Mattersburg hat Spieler in den Reihen, die nicht mehr versuchen reinzuhauen, sondern Fußball zu spielen. Es ist ein Paradigmenwechsel erfolgt."

Doch jetzt beginnt erstmal die Zeit der Messerstecherei...


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.