Champions League verpasst

29. August 2018 23:00; Akt: 30.08.2018 07:58 Print

Wieder nix! RB Salzburg scheitert zum elften Mal

Es ist wie verhext! Red Bull Salzburg hat es wieder nicht in die Champions League geschafft. Beim elften Anlauf war ein 2:2 gegen Roter Stern zu wenig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fassungslosigkeit in Salzburg! Österreichs Meister Red Bull Salzburg hat es auch beim elften Anlauf nicht in die Champions League geschafft. Ein 2:2-Remis gegen Roter Stern Belgrad war nach dem 0:0 im Hinspiel zu wenig. Der serbische Meister schaffte aufgrund der Auswärtstorregel den Sprung in die Millionenliga.

2:0 aus der Hand gegeben

Vor 26.500 Zuschauern starteten die "Bullen" überfallsartig ins Entscheidungsspiel um die "Königsklasse". In der zehnten Spielminute kamen die Mozartstädter zum ersten Hochkaräter. Nach einem Lainer-Pass kam Patson Daka vor Roter-Stern-Keeper Milan Borjan an den Ball, traf dann das leere Tor nicht. In der 19. Minute traf der Stürmer nach Dabbur-Auflage den Ball nicht.

Hannes Wolf (11.), Andre Ramalho mit einem brandgefährlichen Aufsitzer (14.) und Amadou Haidara (15.) scheiterten am Belgrader Schlussmann.

Es brauchte den Goalgetter vom Dienst, um den österreichischen Meister in Führung zu schießen. Munas Dabbur stürmte in der 45. Minute zur ersten Stange, bekam von Andreas Ulmer den Ball auf den rechten Fuß serviert. Der Israeli schloss volley ins kurze Eck ab. Der achte Treffer im zehnten Saisonspiel für Stürmer.

Und gleich nach Wiederbeginn legte der Stürmer seinen zweiten Treffer nach. Nachdem Wolf in der 47. Minute beim Abschluss von Milod Degenek gefoult worden war, trat der 26-jährige Israeli zum Elfmeter an, traf eiskalt zum 2:0 (48.).

Roter Stern steigt auf

Danach wurde die Partie ruppiger. Salzburgs Marin Pongracic hatte in der 62. Minute Glück, für einen Tritt gegen den am Boden liegenden Milan Pavkov nicht vom Platz zu fliegen. Durch die aufkommende Hektik entglitt den Bullen das Spiel. In gerade einmal 77 Sekunden drehte Ben Nabouhane (65., 66.) die Partie – 2:2. Das reichte den Serben aufgrund der Auswärtstorregel zum Aufstieg.

Denn nach dem Doppelschlag war bei den Bullen der Faden gerissen. Dabbur (93.) und Ramalho (95.) scheiterten in der Nachspielzeit. Salzburg spielt in der Europa League weiter.

Team der 5. Runde
Expertenteam der 5. Bundesliga-Runde

Team der 4. Runde
Expertenteam der 4. Bundesliga-Runde

Team der 3. Runde
Expertenteam der 3. Bundesliga-Runde

Team der 2. Runde
Expertenteam der 2. Bundesliga-Runde

Team der 1. Runde
Expertenteam der 1. Bundesliga-Runde



Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • isco am 29.08.2018 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    da waren die Ö medien wieder mal zu voreilig und Philosophierten von der cl gruppe

    einklappen einklappen
  • Dario am 29.08.2018 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dumm

    Roter Stern ist nicht um sonst Rekord Meister. Gutes Spiel von Salzburg aber wenn man so dumm ist nutzten die andere ihre Chancen...

    einklappen einklappen
  • Zuckerburli am 30.08.2018 01:05 Report Diesen Beitrag melden

    Redbull Effekt

    Kennen wir schon - zuerst geht's hoch hinaus (dank Unmengen von Zucker und ein wenig Koffein) und dann kommt die Ernüchterung... Klassischer Redbull Effekt. Bis nächstes Jahr ;)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lord Helmchen am 30.08.2018 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Salzburg und C.L ...hahaha der war gut

    DieKkrönung des ganzen wär jetzt in der liga nicht meister zu werden...das wäre der absolute jackpot.

  • Maxi am 30.08.2018 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Blödgelaufen

    Rose ist der Meinung in jedem Spiel unerfahrene Spieler einsetzen zu müssen. Mir kommt vor die können sich nie richtig einspielen. Zu viele Wechsel. Daka ist ein Beispiel. Der Gegner schwaches Niveau klassischer Selbstfaller.

  • Fred am 30.08.2018 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    wiedereinmal

    Ich denke man kann verlieren. Aber gegen einen so schwachen Gegner mit so vielen Chancen, das gibt es nicht oft.

  • Tomcat76 am 30.08.2018 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    11. Klatsche

    Da nützen alle Millionen des Brause Herstellers nichts. 11 (!) mal hat es der Fc Brause versucht und jedes Mal sang- und klanglos ausgeschieden.

    • Michael h am 30.08.2018 11:43 Report Diesen Beitrag melden

      Millionen ?

      Wobei man sagen muss sie nehmen mehr Millionen ein als was sie ausgeben. Siehe Mane und Co

    • franz am 30.08.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

      @ Tomcat76

      Besser als die Wiener Stromschädeln die der Stromkunde zahlt. Nachdenken bevor man schreibt. Übrigens ein Unentschieden ist nicht verloren!

    • Tomcat76 am 30.08.2018 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @franz

      Eben nachdenken, wegen diesem Unentschieden ist Salzburg nur in der EL.

    einklappen einklappen
  • Hans am 30.08.2018 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    Beweis erbracht

    Es gibt einen Fussballgott! VW zeigt es bei Wolfsburg in der Buli wies geht, Hauptsponsor, keine Verschandelung des Namens oder Logos und vorherrschende Vereinsstruktur. RBS gehört nicht in den Vereinsfussball, weil es kein Verein ist!