"Königliche" bangen um Star

24. Mai 2019 20:00; Akt: 25.05.2019 16:43 Print

Kapitän Sergio Ramos plant den Real-Abschied

Sergio Ramos ist das Herz von Real Madrid. Der beinharte Innenverteidiger ist Fan-Liebling und Identifikationsfigur. Doch jetzt will er weg.

Zeigt Sergio Ramos Real Madrid die kalte Schulter? (Bild: imago sportfotodienst)

Zeigt Sergio Ramos Real Madrid die kalte Schulter? (Bild: imago sportfotodienst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da schrillen die Alarmglocken bei Real Madrid. Sergio Ramos – Kapitän und Identifikationsfigur – überlegt, die "Königlichen" mit Saisonende zu verlassen.

Das wäre ein schwerer Schlag für die Madrilenen, ist Ramos doch aufgrund seiner robusten Spielweise ein absoluter Fan-Liebling, seit dem Abgang von Cristiano Ronaldo eine Identifikationsfigur und hält das Team zusammen.

Krach mit Perez

Doch im Sommer will Ramos gehen. Nach 14 Jahren im weißen Trikot, berichtet das Portal El Chiringuito. Der Grund dafür: Ein Zerwürfnis mit dem mächtigen Klub-Präsident Florentino Perez.

Der war nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen Real Madrid mit dem Real-Präsidenten aneinander geraten, als der die Einstellung der Spieler kritisierte. "Wenn Sie mich loswerden wollen, dann zahlen Sie mich aus und ich gehe", hatte Ramos, der das Spiel wegen einer provozierten gelben Karte verpasste, gesagt.

Hohe Ausstiegsklausel

Der Vertrag des 33-Jährigen läuft eigentlich noch bis 2021, sein fürstliches Jahresgehalt beträgt 12,5 Millionen Euro. Die festgeschriebene Ablösesumme beträgt 800 Millionen Euro. Das zahlt niemand. Doch auch bei Cristiano Ronaldo akzeptierten die Spanier eine 112-Millionen-Euro-Ablöse von Juventus Turin.

Wer will Ramos?

Die AS berichtet bereits von möglichen Abnehmern. Allen voran Manchester United. Die "Red Devils" sollen schon zuletzt an eine Verpflichtung des spanischen Teamspielers gedacht haben. Ebenso im Gespräch: der FC Liverpool und ein Verein aus China.

2005 war Ramos für 27 Millionen Euro vom FC Sevilla zu den "Königlichen" gewechselt, gewann vier Mal die Champions League und ebenso oft den spanischen Meistertitel.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wem)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: