Rapid will aushelfen

03. Februar 2017 10:42; Akt: 03.02.2017 10:58 Print

Konkurs statt Aufstieg - Vienna steht vor dem Aus

Über Österreichs ältestem Fußballklub brauen sich dunkle Wolken zusammen. Der First Vienna FC steht nämlich vor dem Konkurs. Nach dem Tod von Sponsor Martin Kristek ist die Vienna in akuter Finanznot, auch die Spieler warten vergeblich auf ihr Geld. Sollte nicht bald ein neuer Geldgeber gefunden werden, muss der Klub wohl in den bitteren Konkurs.

 (Bild: GEPA pictures)

(Bild: GEPA pictures)

Fehler gesehen?

Über Österreichs ältestem Fußballklub brauen sich dunkle Wolken zusammen. Der steht nämlich vor dem Konkurs. Nach dem Tod von Sponsor Martin Kristek ist die Vienna in akuter Finanznot, auch die Spieler warten vergeblich auf ihr Geld. Sollte nicht bald ein neuer Geldgeber gefunden werden, muss der Klub wohl in den bitteren Konkurs.
 

Nach dem überraschenden Tod von Care-Energy Gesellschafter und Geldgeber Martin Kristek herrscht bei der Vienna Ratlosigkeit. Auch Vater Richard Kristek ist als Vienna-Präsident zurückgetreten. Die Blau-Gelben stehen nun ohne die lebenswichtigen Sponsorgelder da.

 

General-Manager Gerhard Krisch bestätigte bereits gegenüber dem „Falter“ die heikle Situation. Man bereitet sich im 19. Bezirk auf das Worst-Case-Szenario vor. Die Spieler und Trainer warten bereits vergeblich auf ihre Dezember-Gehälter.

Rapid will helfen

Kapitän Markus Katzer übt sich in Durchhalteparolen: "Wir haben gültige Arbeitsverträge, und die Spieler glauben alle an die Vienna." Eigentlich wollte die Vienna um den Aufstieg in die Erste Liga mitspielen, nun muss man um die Existenz bangen.

Rekordmeister Rapid hat schon reagiert und der Vienna ein Freundschaftsspiel angeboten, um Geld zu lukrieren.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: