Zwei Millionen Euro Strafe

04. September 2018 13:32; Akt: 04.09.2018 13:33 Print

Mourinho akzeptiert ein Jahr Haft auf Bewährung

Jose Mourinho wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Er soll seine Haftstrafe auf Bewährung akzeptieren und zahlt eine saftige Strafe.

Bildstrecke im Grossformat »
Keine Wiener, dafür viele Überraschungsmänner im "Heute"-Expertenteam der 6. Liga-Runde. Alexander Schlager (LASK) hielt seinen Kasten beim 2:0-Sieg des LASK gegen den WAC sauber. Dominik Baumgartner (Innsbruck) drehte mit seinem Doppelpack gegen Hartberg einen Rückstand in einen 2:1-Sieg um. Stefan Lainer (RBS) stach beim 3:1-Sieg gegen die Admira einmal mehr als bester Rechtsverteidiger der Liga heraus. Benedikt Zech (Altach) musste sich dem SKN zwar 1:2 geschlagen geben, trat aber als stabile Abwehr-Stütze und Ausgleichs-Torschütze in Erscheinung. Albert Vallci (Innsbruck) stellte die Hartberger immer wieder für schwierige Aufgaben, wurde mit dem Sieg belohnt. James Holland (LASK) hat gut lachen. Erstes Liga-Tor in 133 Einätzen, zudem der Sieg. Amadou Haidara (RBS) ist nicht umsonst heiß umworben - Torschütze beim Sieg gegen die Admira. Daniel Luxbacher (SKN) war beim Sieg in Altach einer der Auffälligsten. Peter Zulj (Sturm) traf gegen Rapid vom Punkt und ermöglichte den Steirern damit das 1:1. Takumi Minamino (RBS) sammelte Pluspunkte im harten Salzburger Kampf um die Stammleiberl im Angriff. Kristijan Dobras (Altach) stemmte sich gegen Überraschungsteam SKN, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Tim Armitage zerlegt für die Analyse-Firma "Football Radar" die Bundesliga bis ins kleinste Detail. Er verpasst seit mehr als fünf Jahren kein Spiel. Für "Heute" stellt der Engländer an jedem Spieltag ein Team der Runde zusammen. Tim Armitage zerlegt für die Analyse-Firma "Football Radar" die Bundesliga bis ins kleinste Detail. Er verpasst seit mehr als fünf Jahren kein Spiel. Für "Heute" stellt der Engländer an jedem Spieltag ein Team der Runde zusammen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Manchester United peitscht Star-Trainer Jose Mourinho ein rauer Wind entgegen. Die Fans sind enttäuscht von der Spielweise der Red Devils. Zudem ging der Saisonstart mit bitteren Niederlagen gegen Brighton (2:3) und die Spurs (0:3) gehörig in die Hose.

Die Luft wird für den streitbaren Portugiesen in England also immer dünner. Da hilft es nur wenig, dass ihn ein weniger stolzes Kapitel aus seiner Zeit in Spanien einholt. Schon 2017 musste sich Mourinho vor Gericht wegen Steuerhinterziehung (3,2 Millionen Euro) verantworten.

Nun wurde das Gerichtsurteil bekanntgegeben, wie die spanische Tageszeitung "El Mundo" berichtet, akzeptiere Mourinho das Urteil. Er wurde zu einer Zahlung von knapp zwei Millionen Euro verdonnert und zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Wie schon zahlreiche Fußball-Stars vor ihm, muss er seine Strafe nicht im Gefängnis absitzen. Prominenteste Beispiele: Lionel Messi, Cristiano Ronaldo.

Team der 5. Runde
Expertenteam der 5. Bundesliga-Runde

Team der 4. Runde
Expertenteam der 4. Bundesliga-Runde

Team der 3. Runde
Expertenteam der 3. Bundesliga-Runde

Team der 2. Runde
Expertenteam der 2. Bundesliga-Runde

Team der 1. Runde
Expertenteam der 1. Bundesliga-Runde


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.