Folgt er Rose?

23. Mai 2019 18:34; Akt: 23.05.2019 18:34 Print

Nächster Salzburg-Star verlässt den Meister

Großer Umbruch bei Red Bull Salzburg! Neben Coach Marco Rose verlassen auch wichtige Stammkräfte den österreichischen Meister.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Red Bull Salzburg im Umbruch! Mit Marco Rose verlässt der Erfolgstrainer nach zwei Jahren den österreichischen Serienmeister. Dazu kommen die Abgänge von wichtigen Stammkräften. Am Donnerstag wurde nun auch der Abschied von Fredrik Gulbrandsen bekannt. Da kommt viel Arbeit auf den neuen Bullen-Coach Jesse Marsch zu.

Der 26-jährige Norweger wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Bullen nicht verlängern. Der Stürmer möchte eine neue Herausforderung annehmen, hieß es von Seiten des österreichischen Double-Gewinners.

"Beste Momente meines Lebens"

"Er hat sich bei uns mit sehr guten Leistungen in den letzten zwei Jahren in die Auslage gespielt und möchte die für ihn entstandenen Möglichkeiten in einer neuen Umgebung nutzen. Wir werden ihn als tollen Menschen und starken Fußballer in Erinnerung behalten", so Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund.

"In diesem Team habe ich viele der besten Momente meines Lebens erlebt. Es war eine tolle Zeit, die ich niemals vergessen werde", so der Stürmer.

"Mit Rose nach Gladbach?"

Die Gerüchteküche rund um den norwegischen Knipser brodelt schon länger. Möglich, dass Glubrandsen seinem Coach Rose nach Mönchengladbach folgt. Der 26-Jährige hatte vor Wochen erklärt: "Er ist der beste Coach, den ich je hatte. Und ich hatte Ole Gunnar Solskjaer als Coach."

"Schwere Verluste"

Die Salzburger verlieren damit den nächsten wichtigen Spieler. Bereits fixiert sind die Transfers von Munas Dabbur (Sevilla) und Hannes Wolf (RB Leipzig) sowie der Abschied von Christoph Leitgeb. Der Routinier erhält keinen neuen Vertrag bei den Mozartstädtern.

Mit dem 18-jährigen norwegischen Offensiv-Talent Erling Braut Haland steht der designierte Gulbrandsen-Nachfolger bereits parat.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wem)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: