Sponsor im Namen

11. Januar 2019 13:59; Akt: 11.01.2019 13:59 Print

Neues Logo bei St. Pölten! Fans kündigen Protest an

Wirbel beim SKN St. Pölten. Nach dem Trainingsauftakt präsentierten die Niederösterreicher ein neues Logo. Die Fans wollen protestieren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alles neu beim SKN St. Pölten! Der Bundesligist präsentierte am Donnerstag sein neues Vereinslogo. Prominent im Wolfskopf platziert ist dabei der Schriftzug des Hauptsponsors "supsu". Das Mobilfunkunternehmen wird auch künftig im Namen der Niederösterreicher stehen: spusu SKN St. Pölten. Die Fanklubs proben den Aufstand.

"Wir wollen kontinuierlich und gesund wachsen, um den Verein mittelfristig dauerhaft in den Top 6 der heimischen Liga etablieren zu können", erklärte Klub-Präsident Helmut Schwarzl.

"Wir haben die statischen Konturen aufgebrochen und den Wolf noch stärker als prägendes Element des Vereins in einer dynamischen und modernen Form in den Vordergrund gestellt. Wir haben aber nicht unsere Wurzeln vergessen und diese optimal in das neue Design integriert. Generell stellt diese Adaptierung einen Meilenstein für den Klub dar", erklärte General Manager Andreas Blumauer die Änderung des Wappens.

Doch das Logo kommt freilich nicht überall gut an. Besonders die Fangemeinde der Niederösterreicher ist empört. So kündigte der Fanklub "Wolfsbrigade 04" auf Facebook Protest an. "Das neue Logo mag ja vielleicht hip und modern wirken, würde bestimmt auch gut zu einer Werbeagentur oder einem anderen Dienstleistungsbetrieb passen, ist aber definitiv als Vereinswappen untragbar."

"Für uns ist das Wappen das Herzstück des Vereins und man ist in St. Pölten nun endlich wieder soweit, dass man stolz auf dieses sein kann", heißt es von Seiten des Fanklubs weiter. "Die aufgebaute Reputation der letzten Jahre wird nun mit diesem Bruch nahezu ausgelöscht."

Der Fanklub kündigte nun Protestaktionen an. "Das neue Logo repräsentiert nicht unseren SKN St. Pölten.
Angemessene Reaktionen werden im Stadion folgen."


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.