Absoluter Kracher am Samstag

31. Juli 2015 10:54; Akt: 01.08.2015 14:10 Print

Rapid Wien will drei Punkte aus Salzburg entführen

Im absoluten Kracher-Spiel der 2. Bundesliga-Runde krachen die beiden Champions League-Qualifikanten Red Bull Salzburg und Rapid Wien aufeinander. Nicht nur Salzburg hat mit dem 2:0 gegen Malmö Selbstvertrauen getankt, sondern auch Rapid nach der Aufholjagd zum 2:2 gegen Ajax. Beide Trainer erwarten ein offenes Spiel.

 (Bild: GEPA pictures)

(Bild: GEPA pictures)

Fehler gesehen?

Im absoluten Kracher-Spiel der 2. . Beide Trainer erwarten ein offenes Spiel.


"Es ist durchaus möglich, dass es Änderungen in der Aufstellung geben wird. Wir werden eine Mannschaft auf den Platz schicken, die zu hundert Prozent Leistungskapazität fähig ist und auch in Salzburg erfolgreich sein kann", erklärte Zoran Barisic vor dem Spiel Hofmann: "Im Idealfall drei Punkte!"

Kapitän freut sich schon auf den Schlagabtausch mit den Bullen: "Die Duelle gegen die Salzburger gehören natürlich zu den absoluten Highlights der Saison. Sie stellen nach wie vor eine hervorragende Mannschaft und sind natürlich alleine aufgrund ihrer finanziellen Möglichkeiten weiter der Top-Favorit auf den Meistertitel. Wir wissen aber, dass wir auch gegen diesen Gegner zu unseren Möglichkeiten kommen werden und wollen unbedingt etwas auf die Rückfahrt mitnehmen, im Idealfall drei Punkte."

"Wer unsere Mannschaft kennt, weiß, dass in solchen Spielen alles passieren kann. Wichtig ist, dass wir uns nie unterkriegen lassen und man uns erst fußballerisch totschlagen muss, bevor wir aufgeben. Das hat die Mannschaft jetzt bereits mehrfach bewiesen! Wichtig ist, dass  wir nun gefestigter und stabiler als noch vor einem Jahr sind und an Erfahrung gewonnen haben", so Barisic weiter.

Salzburg hofft auf volle Hütte

Auch die Salzburger freuen sich auf den Bundesliga-Kracher: "Die Vorfreude gegen Rapid zu spielen, ist sehr groß. Rapid ist ein Topteam in Österreich, das haben sie auch gestern wieder bewiesen, als sie den 2:0-Rückstand in Unterzahl gegen Ajax Amsterdam noch aufgeholt haben. Aber wenn wir am Samstag wieder so tolle Unterstützung von unseren Fans im Stadion haben wie gegen Malmö, können wir das Spiel auch gewinnen", hofft Trainer Peter Zeidler wieder auf zahlreichen Besuch.

Ob Bullen-Kapitän Soriano sein Team auf das Feld führen wird, bleibt abzuwarten. Dem Spanier drohen wegen Wadenproblemen sogar drei bis vier Wochen Pause.

Mehr Action am Sonntag

Am Samstag steigt aufgrund des Europacups nur ein weiteres Spiel: Aufsteiger Mattersburg gastiert bei der Admira in der Südstadt. Am Sonntag kommt es zu den Duellen Austria Wien gegen Altach, Ried gegen WAC und Sturm Graz gegen den SV Grödig.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: