WAC-Spiel nicht betroffen

08. März 2018 21:37; Akt: 08.03.2018 21:37 Print

Rapid legt Protest ein: Blocksperre aufgeschoben

Weil Rapid gegen die Sektorsperre des Block West Protest eingelegt hat, bleibt die Fan-Tribüne gegen den WAC offen. Erst gegen St. Pölten wird zugesperrt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rapid-Fans können vorerst aufatmen! Beim Heimspiel gegen den WAC am 17. März tritt die Sektorsperre noch nicht in Kraft. Wohl erst in der übernächsten Heim-Partie gegen St. Pölten muss der Block West leer bleiben.

Die Sperre der Fan-Tribüne wurde aufgeschoben, weil Rapid dagegen Protest eingelegt hat. Das Komitee, das sich mit dem Protest beschäftigt, wird die Entscheidung erst nach dem 17. März treffen, somit bleibt der Block West gegen den WAC geöffnet.

Wegen den Derby-Ausschreitungen wurde Rapid zu einer Sektorsperre für zwei Spiele verurteilt, eines davon allerdings auf Bewährung.

Für die grün-weißen geht es am Samstag mit dem schwierigen Auswärtsspiel in Altach (ab 16:00 Uhr im Live-Ticker) weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hubert Huber am 09.03.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Belohnungen

    Denke, dass die Bundesliga am 17.März entscheiden wird, dass Rapid Geld für das Theater zu erhalten hat - Strafe wird aufgehoben, die ausgeforschten Bösewichte kriegen Dauerkarten...

    einklappen einklappen
  • ex stadiongeher am 09.03.2018 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    schämt euch!

    und genau wegen solcher aktionen des vorstandes, werden ihre problemfans es nicht lernen. in ö muss immer erst jemand sterben, bevor wirklich etwas unternommen wird.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hubert Huber am 09.03.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Belohnungen

    Denke, dass die Bundesliga am 17.März entscheiden wird, dass Rapid Geld für das Theater zu erhalten hat - Strafe wird aufgehoben, die ausgeforschten Bösewichte kriegen Dauerkarten...

    • Ein Grüner am 09.03.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

      So is es

      Das ist eben der Rechtsweg! RBS und RBL umgehen alle uefa Statuten um beide in der EL spielen zu dürfen. Und wir schöpfen eben den Weg aus!

    • Noch ein Grüner am 09.03.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Seht richtig rbs und rbl haben sich das damals ganz schön gerichtet. Das find ich viel schlimmer.

    einklappen einklappen
  • ex stadiongeher am 09.03.2018 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    schämt euch!

    und genau wegen solcher aktionen des vorstandes, werden ihre problemfans es nicht lernen. in ö muss immer erst jemand sterben, bevor wirklich etwas unternommen wird.

    • Ein echter Grüner am 09.03.2018 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ex stadiongeher

      Ich verurteile die Vorkommnisse beim Derby auf das Schärfste, jedoch ist die Vorgehensweise bezüglich Protest seitens Rapid für Legitim.

    einklappen einklappen