Spannung in 2. Liga

15. März 2019 21:07; Akt: 16.03.2019 10:33 Print

Ried mit 6:2-Sieg gleichauf mit Leader Wattens

Ried hat mit einem klaren Auswärtssieg in Liefering zu Tabellenführer Wattens aufgeschlossen. Der Titelfight wird zum Zweikampf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Titelkampf in der 2. Liga spitzt sich zu! Die SV Ried holte einen 6:2-Auswärtssieg gegen den FC Liefering. Dabei lagen die Innviertler zur Pause 1:2 zurück, in der zweiten Hälfte drehten die Vikinger aber auf. Dadurch ist Ried punktegleich mit Tabellenführer Wattens. Die Tiroler sind aber erst am Sonntag im Einsatz.

Beim Trainer-Debüt von Christoph Glatzer, der Andi Ogris ablöste, siegten die Young Violets ohne Probleme mit 3:1 gegen Wiener Neustadt. Für die Niederösterreicher ist es ein Rückschlag im Rennen um den Aufstieg.

Alle Ergebnisse der 19. Runde:








Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl am 16.03.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schirileistungen bei Austria Matches

    Wiener Neustadt schwach, unfair (keine gelben Karten !) mit einem teilweise helfenden Schiedsrichter Eisner. Anfangs einen Elfer für die Austria nicht gepfiffen, am Ende einen dem Gegner geschenkt. 2. Gelbe (Gelb-Rot) gegen Yakete ebenfalls fraglich. Wann reagiert hier endlich die sportliche Leitung der Austria gegen das schon sehr auffällige Tun der Schiris. So werden die Zuschauerzahlen trotz guter mannschaftlicher Leistung nicht besser werden!

  • Hubert Huber am 16.03.2019 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Aufgescheuchte Junghühner

    Lieferings Talenteschuppen agiert ja wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, defensiv wie ein Kindergarten - wo ist da ein Trainer, der das einigermaßen ordnet?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Karl am 16.03.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schirileistungen bei Austria Matches

    Wiener Neustadt schwach, unfair (keine gelben Karten !) mit einem teilweise helfenden Schiedsrichter Eisner. Anfangs einen Elfer für die Austria nicht gepfiffen, am Ende einen dem Gegner geschenkt. 2. Gelbe (Gelb-Rot) gegen Yakete ebenfalls fraglich. Wann reagiert hier endlich die sportliche Leitung der Austria gegen das schon sehr auffällige Tun der Schiris. So werden die Zuschauerzahlen trotz guter mannschaftlicher Leistung nicht besser werden!

  • Hubert Huber am 16.03.2019 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Aufgescheuchte Junghühner

    Lieferings Talenteschuppen agiert ja wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, defensiv wie ein Kindergarten - wo ist da ein Trainer, der das einigermaßen ordnet?