Kostenlose Spieler, kein Abstieg

30. November 2016 15:01; Akt: 02.01.2017 03:42 Print

So wollen brasilianische Klubs Chapecoense helfen

Der Flugzeugabsturz in Kolumbien löschte am Dienstag eine ganze Fußballmannschaft aus. Nur drei Spieler des AF Chapecoense überlebte. Die brasilianischen Erstliga-Klubs zeigten sich geschockt und wollen dem seit drei Jahren im Oberhaus spielenden Klub helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Fehler gesehen?

Der löschte am Dienstag eine ganze Fußballmannschaft aus. Nur drei Spieler des AF Chapecoense überlebte. Die brasilianischen Erstliga-Klubs zeigten sich geschockt und wollen dem seit drei Jahren im Oberhaus spielenden Klub helfen, wieder auf die Beine zu kommen. 


Denn um dem aufstrebenden Klub aus dem Süden Brasiliens unter die Arme zu greifen, rückt die gesamte oberste brasilianische Fußballliga zusammen. In einer gemeinsam veröffentlichten Aussendung erklärten 13 Profiklubs, kostenlos Spieler abzustellen. Außerdem wollen die Konkurrenten beim brasilianischen Verband einen Antrag stellen, dass Chapecoense in den nächsten drei Jahren nicht aus der höchsten Liga absteigen solle. 

Daran beteiligte sich auch der argentinische Fußballverband, der auf seine Webseite erklärte, dass auch argentinische Klubs ihre Spieler an an Chapecoense verleihen könnten. Auch der paraguayische Klub Libertad will Kicker abstellen. 
Unter den 76 Toten beim Flugzeugabsturz in Kolumbien waren 19 Spieler des AF Chapecoense. Drei Kicker überlebten den Absturz, sind jedoch noch nicht außer Lebensgefahr. 

Darüber hinaus erklärte der kolumbianische Klub Atletico Nacional - Fnalgegner Chapecoenses in der Copa Sudamericana - man solle dem brasilianischen Team ehrenhalber den Titelgewinn zusprechen. 


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: