Champions-League-Aus

18. April 2019 10:34; Akt: 18.04.2019 11:38 Print

VAR nimmt City den Sieg, hier bricht Pep zusammen

Pep Guardiola wähnt sich im Halbfinale der Champions League. Wenige Momente später kniet er verzweifelt in seiner Coaching-Zone – mit leeren Händen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drama pur in Manchester! Am Mittwoch-Abend erlebten Fußball-Liebhaber einen Champions-League-Leckerbissen der besonderen Art. Fans beider Mannschaften eine Nervenschlacht. Tottenham unterlag mit 3:4, stieg nach dem 1:0 im Hinspiel wegen Auswärtstoren auf.

Die Spurs mussten aber bis zur buchstäblich letzten Minute zittern. Ein weiteres City-Tor hätte das Aus im Viertelfinale bedeutet. Das Star-Ensemble von Trainer Pep Guardiola wollte dieses mit rollenden Angriffen erzwingen.

In Minute 93 war es vermeintlich so weit. Tottenhams Christian Eriksen verlor die Nerven und den Ball. Manchester fuhr den Konter über Sergio Agüero. Der legte auf Raheem Sterling ab. Sterling finalisierte seinen Hattrick und traf zum 5:3.

Die Heim-Fans lagen sich in den Armen, die Spieler jubelten in Ekstase. Guardiola rastete neben dem Feld völlig aus und stürmte durch die Coaching-Zone, um seine Assistenten herzhaft zu umarmen, schrie sich die Seele aus dem Leib.

Im Video weiter oben sehen Sie diese bewegenden Momente. Das Pendel schlug schnell in die andere Richtung aus. Auf der Video-Wall erschien der Hinweis, dass die Videoschiedsrichter eine Abseitsposition erkannt hatten.

Für Pep und seine Kollegen brach eine Welt zusammen. Während auf der Tribüne noch gefeiert wurde, sank der Katalane auf seine Knie, vergrub den glattrasierten Schädel in den Händen. Er wusste: Es blieb beim 3:4. Im siebten Trainer-Jahr in Folge verpasst Guardiola das Halbfinale der Champions League.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(SeK)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.