"Hätten nie starten dürfen"

09. Februar 2019 15:34; Akt: 09.02.2019 16:48 Print

WM-Abfahrer schäumen: "Rennen eine Frechheit"

Die FIS peitschte die WM-Abfahrt in Aare trotz Schlechtwetters am Samstag durch. Die Abfahrer schäumen nach dem Rennen über die widrigen Bedingungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die WM-Abfahrt in Aare ist Geschichte. Mit Kjetil Jansrud, Aksel Lund Svindal und Vincent Kriechmayr stehen drei der besten Abfahrer im Ski-Zirkus auf dem Stockerl.

Dennoch hagelt es Kritik. Warum? Wie schon alle Wetterberichte im Vorfeld hatten vermuten lassen, stand der Renntag im Zeichen einer Schlechtwetterfront. Nebel, starker Wind und Schneefall sorgten für Verschiebungen und nach dem Start um 13:30 Uhr für schlechte Sicht- und Pistenbedingungen.

Deshalb konnten viele Athleten ihren Frust nach dem Rennen nicht verstecken. ÖSV-Fahrer Otmar Striedinger fuhr in Kitzbühel noch auf Rang drei. In Aare stürzte er am Samstag ins Ziel.

Striedinger: "In meinen Augen ist das Rennen eine Frechheit. Man hat gar nichts gesehen. Man hat nicht einmal die blauen Linien gesehen. Ich hab mir gedacht, das ist jetzt ein Scherz. Oben am Start waren schon zehn Zentimeter Neuschnee."

Striedinger stürzt ins Ziel

Matthias Mayer wurde Fünfter. Ihm stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. "Ich habe versucht, die Spuren zu treffen. Aber da waren keine", jammerte der Doppelolympiasieger.

Heftige Kritik von Feuz und Innerhofer

Der Schweizer Beat Feuz (4., +0,44) stimmte ihm zu: "Ich bin einige Nummern nach ihm ins Rennen gegangen. Man hat die Spuren nicht gesehen."

Noch schärfere Töne schlug Christof Innerhofer an: "Die können froh sein, dass sich keiner weh getan hat. Da freut man sich zwei Jahre auf eine WM und dann so was. Das war heute kein Rennen Athlet gegen Athlet sondern ein Wettkampf Athlet gegen Wetter. Das war das krasseste Rennen, das ich jemals gefahren bin."

Kriechmayr durfte über Bronze jubeln. Auch er versteht aber den Ärger der Kollegen: "Ich bin Dritter und freu mich. Aber um ehrlich zu sein: So ein Rennen hab ich noch nie erlebt. Wir haben oben bei der Station gewartet und keiner hat mehr mit einem Rennen gerechnet."


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heli am 09.02.2019 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Sport

    Mit so einem Rennen, unter diesen Bedingungen wird die WM entwertet. Die Sportler arbeiten hart für den Erfolg und dann gibt es kein faires Rennen. Der Sport verliert. The show must go on dürfte das Motto sein. Ein Rennen um jeden Preis, das auch auf Kosten der Gesundheit der Sportler gehen hätte können. Bitte für die Zukunft wieder den Sport in den Vordergrund stellen.

    einklappen einklappen
  • Fridolin am 09.02.2019 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kritik

    Eigenartig, bis Platz 3 wird nicht gejammert aber ab dann......, war ja zu erwarten, dass nun alle die nicht am Podest standen, nun die widrigen Umstände kritisieren ! Gratulation an die ersten drei !

  • Charly am 10.02.2019 01:54 Report Diesen Beitrag melden

    Da

    Es tut mir leider leid Herr Streitberger, aber sie sind als einziger beim Zielsprung gestürzt und machten den Eindruck dass sie mit dieser Abfahrt völlig überfordert waren. Bitte nicht aufs Wetter ausreden. Wenn sie aber ein sogenannter Schönwetterfahrer sind, dann schreiben Sie sich doch in unserer Community ein unter: "Rüstige Skifahrer, auch Pensionisten zu unserem wöchentlichen Schönwetter-Skiausflug herzlich willkommen". Anmeldung unter:"ausgeschiedene, ehemalige ÖSV Kaderläufer, die es leider nit packt han"

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Charly am 10.02.2019 01:54 Report Diesen Beitrag melden

    Da

    Es tut mir leider leid Herr Streitberger, aber sie sind als einziger beim Zielsprung gestürzt und machten den Eindruck dass sie mit dieser Abfahrt völlig überfordert waren. Bitte nicht aufs Wetter ausreden. Wenn sie aber ein sogenannter Schönwetterfahrer sind, dann schreiben Sie sich doch in unserer Community ein unter: "Rüstige Skifahrer, auch Pensionisten zu unserem wöchentlichen Schönwetter-Skiausflug herzlich willkommen". Anmeldung unter:"ausgeschiedene, ehemalige ÖSV Kaderläufer, die es leider nit packt han"

    • H. Klein am 10.02.2019 11:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Charly

      und wer soll Streitberger sein? Unser Fahrer der gestürzt ist heißt STRIEDINGER Also zuerst Nachdenken und dann erst einen Kommentar abgeben

    einklappen einklappen
  • Tomcat76 am 09.02.2019 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Jammern auf hohem Niveau

    Alle Favoriten hatten in etwa die gleichen Bedingungen. Die Norweger haben sich nicht beklagt. Die Rennen können nun mal nicht immer bei strahlend schönem Wetter durchgeführt werden.

  • Fridolin am 09.02.2019 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kritik

    Eigenartig, bis Platz 3 wird nicht gejammert aber ab dann......, war ja zu erwarten, dass nun alle die nicht am Podest standen, nun die widrigen Umstände kritisieren ! Gratulation an die ersten drei !

  • Heli am 09.02.2019 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Sport

    Mit so einem Rennen, unter diesen Bedingungen wird die WM entwertet. Die Sportler arbeiten hart für den Erfolg und dann gibt es kein faires Rennen. Der Sport verliert. The show must go on dürfte das Motto sein. Ein Rennen um jeden Preis, das auch auf Kosten der Gesundheit der Sportler gehen hätte können. Bitte für die Zukunft wieder den Sport in den Vordergrund stellen.

    • H.Klein am 09.02.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

      Eine richtige Frechheit der FIS

      Vor allem wenn die WM noch über eine Woche geht

    einklappen einklappen
  • Deacon am 09.02.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Kein(en) Titel (bekommen)

    Liebe Sportler, jammert nicht. Bei einem Event, wo es im Endeffekt nur ums Geld geht..!

    • Schreiber am 09.02.2019 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Deacon

      Sie können kein Sportler sein! Vielleicht geht es in ihrem Leben nur um Geld - dann tun sie mir leid. Sind sie den Sportlern den Verdienst etwa neidig - Talent, trainieren, gut sein - muss man halt was können!

    • Norbert am 09.02.2019 19:41 Report Diesen Beitrag melden

      Vielleicht bei Ihnen?

      Ums Geld geht es nur bei Leuten die keines haben! Beim Sport geht es immer um Spaß und Leistungen.

    einklappen einklappen