Gold trotz Knieprellung

11. Februar 2019 17:41; Akt: 11.02.2019 17:41 Print

Weltmeister Pinturault: "Ich konnte nicht gehen"

Alexis Pinturault krönte sich in Aare erstmals zum Weltmeister. Der Franzose holte in der Kombi Gold – obwohl das Knie nach der Abfahrt schmerzte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der neue (und vielleicht letzte) Kombi-Weltmeister heißt Alexis Pinturault. Der 27-jährige Franzose belegte nach der Abfahrt nur Rang 24. Ein starker Slalom und die immer weicher werdende Piste reichten aber, um erstmals in der Karriere Gold zu holen. 24 Hundertstel nahm er Stefan Hadalin (Slo) ab, Marco Schwarz eroberte Bronze (+0,46).

"Dieses Gold ist fantastisch", jubelte Pinturault. "Die Piste war schwierig, zu den Trainings sehr unterschiedlich. Aber wir haben das Setup toll hinbekommen."

Zur Kombi-Halbzeit sah die Welt für Pinturault noch weniger rosig aus. Der Franzose verletzte sich bei der Abfahrt beim Zielsprung. "Es war schon schwer, mit dieser Knochenprellung im Knie zu fahren", gesteht der Champion.

"Direkt nach der Abfahrt konnte ich nicht mal richtig gehen. Mit den Skischuhen ging es dann besser. Wir werden morgen abklären, was es genau ist."

Die Ski-WM in Aare


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: