Tsonga ging unter

29. Oktober 2017 15:23; Akt: 29.10.2017 15:29 Print

Blitz-Sieg! Pouille schießt Tsonga in Stadthalle ab

Neues Siegergesicht in der Wiener Stadthalle! Der Franzose Lucas Pouille gewann die Erste Bank Open 500 in Wien. Im Finale schlug er Jo-Wilfried Tsonga.

 (Bild: GEPA-pictures.com)

(Bild: GEPA-pictures.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Finale der Erste Bank Open 500 verlief wie auf einer schiefen Ebene. Jo-Wilfried Tsonga wirkte im Duell mit seinem französischen Landsmann Lucas Pouille körperlich nicht ganz auf der Höhe und verlor nach nur 71 Minuten mit 1:6, 4:6. "Ich hatte ein hartes und enges Match erwartet und bin sehr glücklich, wie es gelaufen ist", strahlte der Sieger.

Größter Erfolg für Pouille

Für Pouille, der zum Auftakt der Erste Bank Open ÖTV-Ass Sebastian Ofner in zwei Sätzen schlug und auch im Doppelbewerb bis ins Halbfinale kam, war es der vierte ATP-Turniersieg seiner Karriere, der dritte im Jahr 2017. Der Titel in Wien ist der größte Erfolg für die Nummer 17 der Tennis-Welt. Denn Pouille konnte in Wien erstmals ein Turnier der 500er-Kategorie gewinnen. Nächstes Ziel: Der Sieg im Davis Cup mit Frankreich gegen Belgien.

Doppel-Finale ein Krimi

Im Doppel siegten Rohan Bopanna (Ind) und Pablo Cuevas (Uru) gegen Sam Querrey (US) und Marcelo Demoliner (Bra) in einem echten Finalkrimi 7:6, 6:7, 11:9.

Stark: Mehr als 60.000 Fans kamen über die Woche in die Wiener Stadthalle. Nächstes Jahr soll Andy Murray (GB) wieder in Wien spielen und auch an der Verpflichtung von Rafael Nadal (Sp) wird gearbeitet.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.