Drama von Kanada

23. April 2019 10:07; Akt: 23.04.2019 13:51 Print

Lawinenhund entdeckte Lama und Auer im Schnee

Neue Details zum Lawinenunglück um David Lama und Hansjörg Auer. Die Alpinisten starben beim Abstieg, ein Lawinenhund fand später ihre Leichen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag wurden die Leichen der beiden Österreicher David Lama und Hansjörg Auer, sowie die des US-Amerikaners Jess Roskelley, gefunden. Die Nationalparkbehörde lieferte nun neue Erkenntnisse.

Howse-Gipfel vor Unglück erreicht

Die Alpinisten sind offensichtlich während des Abstiegs vom Berg Howse ums Leben gekommen. Zuvor hatten sie noch den Gipfel erreicht. Das erklärte am Montag die kanadische Nationalparkbehörde. Am selben Tag wurde ein Foto der Drei auf dem Gipfel des Howse mit einer rührenden Abschiedsbotschaft von Roskelleys Familie gepostet.

Lama, Auer und Roskelley, die als Ausnahme-Bergsteiger galten, wurden seit Dienstag vergangener Woche vermisst. Über eine schwierige Route an der östlichen Seite des Berges wollten sie den 3.295 Meter hohen Howse Peak besteigen.

Die Familie von Roskelley bestätigte, dass die drei den Gipfel erreicht hätten. Laut Behördenvertreter Brian Webster ereignete sich das Unglück beim Abstieg. Die Männer waren gerade dabei, sich an der Ostwand des Berges abzuseilen, als sich die Lawine gelöst hatte.

Lawinenhunde fanden die Leichen

Am Morgen des 16. April hatten die Alpinisten den Howse bestiegen, das Unglück ereignete sich noch am selben Tag. Laut Websters Angaben hatten die Männer keine Markierungsausrüstung bei sich, die eine Bergung im Falle einer Lawine erleichtert hätte.

Am 17. April wurde mit der Suche begonnen. Die sehr schlechten Wetterbedingungen erschwerten diese zusätzlich. Schlussendlich war es ein Lawinenhund, der am 21. April die Leichen von Lama, Auer und Rosskelley fand.

Die beiden Österreicher sollen nun in der Heimat bestattet werden.



Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.