Eklat im Tennis

02. März 2018 09:20; Akt: 02.03.2018 09:36 Print

Schläger wird zur Waffe, Balljunge fast getroffen

Daria Gavrilova hat beim WTA-Turnier in Acapulco für Aufrugung gesorgt. Die Australierin traf einen Balljungen fast mit ihrem Schläger.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tennisprofis durchlaufen oft emotionale Momente in einem Match. So auch Daria Gavrilova beim ihren Duell gegen Madison Brengle im mexikanischen Acapulco. Nach einem Doppelfehler, der zu einem Break führte, entlud sich der Frustpegel bei der Australierin. Sie warf beim Gang zur Bank das Racket auf den Boden. Um Haaresbreite verfehlte das Sportgerät den (unschuldigen) Balljungen. Dafür knallte das Racket gegen den Schiedsrichterstuhl. Selbst nach einer Ermahnung durch den Umpire zeigte die 23-Jährige keine Reue.

Erstaunlicherweise blieb die Aktion ohne Folgen – bisher wenigstens. Das verwunderte wiederum Gavrilovas Landsmann Nick Kyrgios. "Für solch eine Aktion würde ich sechs Jahre gesperrt werden und wäre die Schlagzeile in den Zeitungen und im Fernsehen für einen Monat", twitterte der Tennisprofi, bekannt als "Bad Boy" und Flegel in der Tennisszene.

Gavrilova gewann übrigens die Partie doch noch in drei Sätzen. Und nach dem Sieg gegen Veronica Capede (ebenfalls in drei Sets) steht die Australierin in den Viertelfinales.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.