Skandalkampf in der UFC

07. Oktober 2018 17:38; Akt: 07.10.2018 17:38 Print

Vorwurf an McGregor: "Meinen Vater beleidigt!"

Die UFC wird von einem Skandal erschüttert! Nurmagomedov entschuldigt sich, McGregor möchte einen Rückkampf.

 (Bild: Reuters)

(Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nur wenige Stunden nach seiner Niederlage im UFC-Skandalkampf gegen Khabib Nurmagomedov, meldet sich der Ire Conor McGregor zurück. Auf Instagram verfasst er einen Post mit der Überschrift: "I'll be back" zu Deutsch: Ich komme zurück. Auf Twitter spricht der 30-Jährige gar von einem zweiten Duell: "Guter Fight, ich freue mich auf den Rückkampf."

Dies überrascht, denn vor dem denkwürdigen Kampf gab es Gerüchte, das der UFC-Superstar seine Fäuste ruhen lassen will. Besonders, da er bei einem "Showkampf" gegen den mehrfachen Box-Weltmeister Floyd Mayweather 75 Millionen Dollar kassierte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
I'll be back. Ein Beitrag geteilt von Conor McGregor Official (@thenotoriousmma) am Okt 7, 2018 um 2:58 PDT

Doch mit einer Niederlage kann der bärtige Ire seine Karriere nicht beenden. Besonders, da er nach dem umkämpften Fight gegen Nurmagomedov von Betreuern des Russen attackiert wurde. Einer schlug McGregor frontal, während ein anderer in den Käfig sprang und ihn von hinten schlug.

Auslöser der Aktion war ein Ausraster des eigentlichen Gewinners – Nurmagomedov ließ sich von einem McGregor-Betreuer provozieren, sprang über den Käfig und löste eine Massenschlägerei aus.

"Er beleidigte meinen Vater"

An der anschließenden Pressekonferenz bittet der Russe um Verzeihung: "Ich entschuldige mich bei Las Vegas, bei Nevada. Beim Sportverband. Das war nicht meine beste Seite, die ihr von mir gesehen habt." Doch er rechtfertigt die Tat mit McGregors verbalen Angriffen. "Conor hat meine Religion beleidigt, mein Land, meinen Vater."

Bittet um Entschuldigung und teilt verbal gegen McGregor aus: Khabib Nurmagomedov nach dem Skandalkampf . (Video: AP)

Für die Prügelei erhält der Russe viel Kritik. Sein erkämpftes Preisgeld halten die Organisatoren zurück. UFC-Boss Dana White sagt: "Ich bin angewidert deswegen. Das gibt sicher eine hohe Geldstrafe."

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Russe suspendiert wird, ist hoch. Damit könnte er gar seinen erst gewonnenen Titel verlieren. White: "Es kommt darauf an, wie lange er suspendiert wird. Falls es eine lange Strafe ist, könnte es sein, dass er seinen Titel verliert."

Putin gratuliert dem siegreichen Russen

Trotz der Prügelei nach dem Fight freut sich Nurmagomedov über den Sieg gegen seinen verhassten Kontrahenten. In den letzten Monaten provozierte der Ire immer wieder unter der Gürtellinie. Deshalb ist der Sieg eine Genugtuung. Sogar für das russische Oberhaupt: "Präsident Putin hat mir bereits gratuliert. Er ist sehr stolz auf mich", sagt der Skandal-Kämpfer.

Die Männer, die McGregor tätlich attackierten, wurden vorläufig festgenommen. Da der Ire allerdings auf eine Anzeige verzichtete, durften sie das Revier wieder verlassen.

(fss)


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bosna am 07.10.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    unfair

    conor ist auch nicht unschuldig also bitte haha und wenn wir von fair und allem reden dann sollte man die provokationen von conor und sein benehmen genauso kritisieren und disqualifizieren. conor ist ein clown und hat nur das bekommen was er verdient. wer beleidigt und provokant ist kriegt halt auch irgendwann seine strafe. khabib hatte genug und jeder hat irgendwann keine geduld mehr. conor ist einfach zu weit gegangen - Punkt.

  • NameVor am 07.10.2018 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel

    eigentlich schlug mcgregor als erster einen der trainer von khabib, auf vielen videos auf twitter gut zu sehen. deswegen hat er ja auch auf eine anzeige verzichtet, denn er wusste dass es schnell in die andere richtung gehen würde

    einklappen einklappen
  • Drago am 08.10.2018 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    McGregur schlug zuerst

    Falsch......Nicht Khabibs Leute haben McGregor angegriffen, sondern er hat zuerst einen geschlagen. Kann man ganz deutlich sehen, wenn man sich die Aufnahmen aus der Persoektive von Connor ansieht....Recherchiert das Nöchste Mal bitte besser.... Dass es dann zur Eskalation kam, war kein Wunder. Dass Khabib pber den Zaun gesprungen ist, war auch micht ok, aber McGregor ist nicht so ein unschuldiges Schäfchen wie in Artikel beschrieben...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Drago am 08.10.2018 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    McGregur schlug zuerst

    Falsch......Nicht Khabibs Leute haben McGregor angegriffen, sondern er hat zuerst einen geschlagen. Kann man ganz deutlich sehen, wenn man sich die Aufnahmen aus der Persoektive von Connor ansieht....Recherchiert das Nöchste Mal bitte besser.... Dass es dann zur Eskalation kam, war kein Wunder. Dass Khabib pber den Zaun gesprungen ist, war auch micht ok, aber McGregor ist nicht so ein unschuldiges Schäfchen wie in Artikel beschrieben...

  • Ernst am 08.10.2018 04:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ausreden

    Wenn Conor in beleidigt, warum ist Khabib dann auf McGregors Team losgegangen? Und warum attackiert das Team von Khabib McGregor nach dem Kampf? Unsportlicher geht es nicht mehr. Khabib sollte den Titel verlieren.

    • Laka am 08.10.2018 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ernst

      wenn man sich im ufc nicht auskennt und die vorgeschichte dazu nicht sollte man das kommentieren sein lassen

    • Drago am 08.10.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      Connor schlug zuerst zu

      McGregor schlug zuerst Khabibs Mann... Sieht nan deutlich in den Aufnahmen...

    einklappen einklappen
  • Michi am 08.10.2018 04:31 Report Diesen Beitrag melden

    Skandal

    Khabib hat sich mit dieser Aktion seinen Erfolg kaputt gemacht. Ich denk, er verliert seinen Titel als Konsequenz für sein unsportliches Verhalten. Vor allem, da McGregor von Khabibs Team nach dem Kampf attackiert wurde. Das hat im Sport nix verloren.

  • bosna am 07.10.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    unfair

    conor ist auch nicht unschuldig also bitte haha und wenn wir von fair und allem reden dann sollte man die provokationen von conor und sein benehmen genauso kritisieren und disqualifizieren. conor ist ein clown und hat nur das bekommen was er verdient. wer beleidigt und provokant ist kriegt halt auch irgendwann seine strafe. khabib hatte genug und jeder hat irgendwann keine geduld mehr. conor ist einfach zu weit gegangen - Punkt.

  • NameVor am 07.10.2018 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel

    eigentlich schlug mcgregor als erster einen der trainer von khabib, auf vielen videos auf twitter gut zu sehen. deswegen hat er ja auch auf eine anzeige verzichtet, denn er wusste dass es schnell in die andere richtung gehen würde

    • Markus Huber am 07.10.2018 19:35 Report Diesen Beitrag melden

      Gut so Conor ...

      ... alle die sich mit dem "russischen" Typen abgehen, haben es auch nicht anders verdient! :D

    • lola am 07.10.2018 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Huber

      nur das er kein russe ist !

    • Hans am 07.10.2018 20:34 Report Diesen Beitrag melden

      @lola

      Sicher ist er Russe. Seit wann ist Dagestan ein Staat,wenn Sie uns das sagen wollen ?

    • haumiblau am 07.10.2018 20:37 Report Diesen Beitrag melden

      Conor...

      Einfach Artikel lesen, es ist ganz einfach

    • mani am 08.10.2018 05:25 Report Diesen Beitrag melden

      proper twelve:)

      hast du den Kampf nicht gesehen! mc Gregor saß noch am Boden als khabib über den Käfig sprang. drinnen hat dann noch so ein Schwein mit rotem t-Shirt den Iren von hinten attackiert und erst da hat the notorius sich gegen einen Trainer gewehrt. nichts desto trotz mc Gregor hat im Vorfeld das ganze aufgebaut, aber das traurige ist auch das khabib Sich rechtfertigt das mc Gregor seine Religion beleidigt hat und das gibt es halt nur bei den moslems und macht eine integration wenn es darum geht in ein vorwiegend von nicht moslems bewohntes land zu kommen nahezu unmöglich! khabib 27:0 Respekt!

    • NameVor am 08.10.2018 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mani

      Ich glaube eher das du den kampf nicht gesehen hast. mcgregor schlug den trainer von khabib zuerst, daraufhin sprang der im roten t-shirt rein

    • Wiener90 am 08.10.2018 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt nicht

      Du hast den Kampf nicht gesehen oder? Conor hat niemanden geschlagen, erst als Khabibs Cousin auch noch auf Conors Team losgehen wollte hat er ihn vom Käfigrand geboxt. Ist ja wohl verständlich dass er sein Team schützen will. Conor hat nur geredet aber bei der Sache hat er sich NICHTS zu Schulden kommen lassen. Keine Ahnung was für Videos du gesehen haben willst..

    einklappen einklappen