Kroatien und Serbien im Einsatz

26. Juni 2018 15:35; Akt: 26.06.2018 16:41 Print

Polizei vor WM-Eskalation in Ottakring gewarnt

"Wir sind auf alles vorbereitet, rechnen aber nicht mit Ausschreitungen", gibt Polizeisprecher Paul Eidenberger Einblick in die Einsatzpläne.

Serbien hat verloren? #wm2018 @ #ottakring

Ein Beitrag geteilt von Michael Ledl (@psychowizzard) am

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ausnahmezustand auf der Ottakringer Straße! Kroatien und Serbien sind am Dienstag und Mittwoch wieder im WM-Einsatz. Die Polizei bereitet sich schon und hat bereits am Nachmittag Straßensperren und Wellenbrecher vorbereitet.

Kroatien spielt am Dienstag (20 Uhr) gegen Island, hier ist das Risiko für Ausschreitungen eher gering, denn die Kroaten sind schon fix für das Achtelfinale qualifiziert. "Die Kroaten werden sicher eher feiern. Auch bei friedlicher Stimmung ist die Sperre der Ottakringer Straße problematisch, auch weil die Straßenbahn dann steht.", erklärt Polizeisprecher Paul Eidenberger auf Nachfrage von "Heute".

Angst vor Schiri-Fehlern

Wesentlich kritischer wird es am Mittwoch, wenn Serbien gegen Brasilien (20 Uhr) um das Achtelfinalticket spielt.

Die Polizei rechnet nicht mit Ausschreitungen, wie am Freitag: "Die Serben rechnen sich gegen Brasilien eher wenige Chancen aus, daher wird es nicht unbedingt krachen, wenn sie rausfliegen. Bei einem Sieg wird die Polizei sicher mehr zu tun haben. Gefährlich wird es, wenn es umstrittene Szenen gibt."

"Wir sind aber auf alles vorbereitet. Wir haben eine Bereitschaftseinheit abgestellt. Eine Eskalation entwickelt sich aber nicht von einer Minute auf die andere, das ist alles immer absehbar", so Eidenberger.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mcgyver am 26.06.2018 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    unerlaubt

    Es reicht, wenn Sie den Öffentlichen Verkehr unerlaubt blockieren - ich betone "unerlaubt", es ist keine Demo angemeldet! - und hier hat die Polizei lt. Gesetz gefälligst einzuschreiten!!!

    einklappen einklappen
  • Mario am 26.06.2018 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ottakring

    d.h.Serben sind aggressiver? Wenn ich feier wird keine Strasse gesperrt.

  • Patriot5612 am 26.06.2018 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Vernünftige Maßnahme

    Vielleicht wäre es g'scheit, wenn FPÖ Vize-Bürgemeister Mag. Gudenus an die serbisch-stämmigen Fans vor dem Spiel appeliert, damit nicht wieder ein Chaos ausbricht, das unsere Steuergelder verschwendet. Er ist mit einer serbisch-stämmigen Österreicherin verheiratet und hat damit einen besseren Draht zu der Gemeinschaft.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • GERY L. am 28.06.2018 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich Ruhe

    Jetzt da die Serben ausgeschieden sind, herrscht hoffentlich wiEder Ruhe!

  • vienna_life am 27.06.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    bei uns nicht!

    so ein Verhalten können sie unten bei sich austragen! Ihre Mentalität können sie dort ausleben hat bei uns sicherlich nichts verloren. Dieses Verhalten ist unakzeptabel. Aufwiedersehen wer sich nicht benehmen kann.

  • Noch am 26.06.2018 23:26 Report Diesen Beitrag melden

    Geht's

    Bald kommen auch noch die Albanet. Wollen sie ja auch in derEU. ÖXIT

  • Reini am 26.06.2018 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Mir is wurscht

    Sollens doch die Ottakringer in Schutt und Asche legen. Sind eh nur ihresgleichen dort.

  • Manuel am 26.06.2018 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Harte strafen

    Bei ausschreitungen hoffe ich auf höchtsmögliche strafe der einzelnen oder wenn und aber. Wenn randaliert des hat mit den konsequenzen zu rechnen.

    • dp88 am 27.06.2018 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tine

      Cool das Heute Beleidigungen unterstützt.

    einklappen einklappen