Ski-Glücksbringer

30. Mai 2018 09:58; Akt: 30.05.2018 09:58 Print

Star-Kicker fährt mit Lara Gut auf Schuhen zur WM

Nach dem ersten gemeinsamen Bild nun das: Lara Gut wird ihren Freund Valon Behrami gewissermaßen mit aufs Spielfeld begleiten.

Auf einem Schuh von Valon Behrami steht

Auf einem Schuh von Valon Behrami steht "Lara", auf dem anderen "Sofia" und "Isabel" - seine Töchter. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Valon Behrami scheint auf Wolke 7 zu schweben, seine Lara Gut bereits zu vermissen – oder beides. Nur kurz nachdem der Schweizer Nationalspieler in Lugano ins WM-Trainingscamp eingerückt ist, postet er eine Liebeserklärung an seine Lara.

In einer Instagram-Story zeigt Valon seine WM-Schuhe in den weiß-roten Farben der Schweizer Flagge. Auf einen Schuh sind die Namen seiner beiden Töchter Sofia und Isabel gestickt. Auf dem anderen steht: "Lara Nummer 1."

Das erste Bild vom Pool

Die Skirennfahrerin wird ihren Freund in Russland also gewissermaßen mit aufs Spielfeld begleiten. "An meiner Seite" schreibt Valon denn auch unter das Bild.

Es ist sein zweites offizielles Liebesbekenntnis an Lara. Erst am Sonntag hatte er ebenfalls auf Instagram das erste gemeinsame Bild gepostet. Ganz verliebt posen die beiden darauf am Poolrand.

Sometimes,following your heart means losing your mind ❤️ @laragutofficial Ein Beitrag geteilt von Valon Behrami (@valonbera) am Mai 27, 2018 um 10:02 PDT

Ob die Tessinerin ihren Freund auch persönlich an die Weltmeisterschaft begleitet, ist noch nicht bekannt. Sollte Behrami in Russland ein Tor für die Schweiz erzielen, dürfte aber auch Lara ein klein wenig mitgeholfen haben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.