Greatest Royal Rumble

02. Mai 2018 18:29; Akt: 02.05.2018 18:29 Print

Wegen Iran-Flagge! WWE-Star erhielt Morddrohung

WWE-Wrestler Ariya Daivari spielte letzten Freitag beim Greatest Royal Rumble in Saudi-Arabien den bösen Iraner, dafür erhielt er Morddrohungen.

DUELL: Das große Wrestler-Duell

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass Wrestling nur Show ist, das dürfte sich wohl nicht bis nach Saudi-Arabien herumgesprochen haben. WWE-Wrestler Ariya Daivari provozierte am letzten Freitag bei seinem Auftritt beim Greatest Royal Rumble mit einer Iran-Flagge und erhielt anschließend Morddrohungen.

Die beiden Daivari-Brüder kamen mit einer iranischen Flagge zum Ring und wollten damit vier Nachwuchs-Wrestler aus Saudi-Arabien ärgern. Ihr Auftritt erfüllte das Ziel: Buh-Rufe im ganzen Stadion.

Doch leider nahmen einige diese Einlage zu ernst und es gab Morddrohungen gegen Daivari. "Letzten Freitag habe ich einen fiktionalen Charakter in der Rolle des bösen Iraners gespielt, wie in Filmen oder einer TV-Serie. Ich entschuldige mich für alle, die sich davon angegriffen gefühlt haben. Trotzdem bin ich sehr stolz auf meine iranischen Wurzeln. Manche Leute haben den Auftritt zu ernst genommen, es gab einige Drohungen gegen mein Leben", schrieb der Wrestler auf Twitter.

Das war nicht der einzige Zwischenfall für den sich die WWE entschuldigen musste. In einem Spot war WWE-Smackdown-Titelträgerin Carmella leicht bekleidet zu sehen, ein absolutes No-Go in Saudi-Arabien, beim Greatest Royal Rumble durften auch keine Damen-Matches abgehalten werden.




Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.