16.11.2018

30. Oktober 2018 12:44; Akt: 30.10.2018 12:50 Print

Blackout Problems spielen im Wiener Chelsea

Alternative-Rock aus München zu Gast in der österreichischen Hauptstadt. Hier gibt's TICKETS...

Bildstrecke im Grossformat »

Die Münchner Band Blackout Problems

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kontrolle abgeben, Augen zu und mit voller Energie hinein ins Kaos! Blackout Problems wagen zwei Jahre nach ihrem Debüt den Blick nach innen und zeigen sich als musikalisch und persönlich gewachsene Alternative-Rock Band, der man die emotionalen Extremsituationen eines Lebens zwischen Dauer-Tour und künstlerischem Befreiungskampf anhört.

Ihr neues Album "Kaos" vertont nun in sphärischen Gitarrenflächen und Texten den Moment des Aufbruchs ins Unbekannte, dicht gefolgt von ständiger Resignation und Zweifel. Die Sekunde, in der alles in sich zusammenfällt. Und Neues entsteht.

TICKETS für die Wien-Show der Blackout Problems gibt es HIER.

Erste Hits, neue Tour

"Kaos" ist das zweite Album der Blackout Problems und steht seit Juni 2018 in den (Online-)Läden. Bereits das 2016 erschienene Debüt "Holy" schlug direkt in die Top 50 der deutschen Albumcharts ein und mündete in ausverkauften Konzerten bei der Album-Release-Tour, Auftritten bei "Circus Halligalli" auf ProSieben, BR Puls Startrampe oder den Rocket Beans. Es folgten Support-Touren für Heisskalt, Jennifer Rostock, Apologies, I Have None und Royal Republic.

Dazu kamen zahllose Festival-Auftritte, Features mit Boysetsfire-Frontmann Nathan Gray sowie Electro-Tüftler Christian Löffler. Die "Intimate" Tour im Mai 2018 war fast überall innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Im Herbst geht's mit der neuen Platte nun auf ausgedehnte Tour!

Save the Date:

Freitag, 16. November 2018
Chelsea, Wien

Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Support: Bloodhype

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.