Konzerte, Lesungen, Ausstellungen

27. Mai 2018 19:26; Akt: 27.05.2018 19:26 Print

Festival der jüdischen Kultur startete am 27. Mai

Vom 27. Mai bis zum 17. Juni veranstaltet die Israelitische Kultusgemeinde Wien wieder ein buntes Programm mit Lesungen, Ausstellungen und einem großen Straßenfest.

Ausstellungseröffnung: 70 Jahre Israel Von der Pioniergesellschaft zur Startup Nation (Bild: IKG Kultur)

Ausstellungseröffnung: 70 Jahre Israel Von der Pioniergesellschaft zur Startup Nation (Bild: IKG Kultur)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In diesem Jahr steht das Festival der jüdischen Kultur 27. Mai – 17. Juni 2018 unter dem Schwerpunkt Israel, da der Staat heuer seinen 70. Geburtstag feiert.

Zu den Programmhighlights gehören Konzerte mit Künstlern aus Israel, eine Ausstellung "70 Jahre Israel" kuratiert vom Museum Beit Hatefutsoth in Tel Aviv (das Thema, des 1978 gegründeten Museums ist die jüdische Diaspora) und die Uraufführung eines neuen Stückes "Theodor Herzl – was daraus wurde" in der Inszenierung von Markus Kupferblum mit Erwin Steinhauer und Katharina Stemberger in einer szenischen Lesung.

Die szenische Lesung spielt in einem jüdischen Altersheim in Wien und beschäftigt sich mit Theodor Herzl, dem Zionismus und den daraus resultierenden Folgen mit einem lachenden und einem weinenden Auge - im Theater Nestroyhof-Hamakom (7. und 8. Juni).

Weitere Programmhighlights
27. Mai – Matinee, Haus der Musik – Shalosh (Jazz Trio)
29. Mai – 18. Juni – IKG , Rabensteig 4 – 70 Jahre Israel-, kuratiert vom Museum Beit Hatfutsot - Tel Aviv
5. Juni – Spittelberg - Jonina (Konzert)
7./8. Juni –Theater Nestroyhof-Hamakom – Herzl (szenische Lesung, Inszenierung: Markus Kupferblum, mit Erwin Steinhauer und Katharina Stemberger)
10. Juni – Straßenfest am Judenplatz mit diversen Musikgruppen aus Israel – Moderation: Mirjam Unger
17. Juni – Musikverein – Ester Rada (Konzert)


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leon am 28.05.2018 02:20 Report Diesen Beitrag melden

    Wer zahlt

    Und wer darfs wieder zahlen? Das Erbsündervolk.

  • Tina am 24.05.2018 04:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm,

    Gefällt mir- hoffe es läuft alles friedlich und harmonisch ab! (ich denke jetzt NICHT an sogenannte Rechte)

    einklappen einklappen
  • melanie am 23.05.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    sehenswet

    klasse, das ist sicher sehenswert.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Leon am 28.05.2018 02:20 Report Diesen Beitrag melden

    Wer zahlt

    Und wer darfs wieder zahlen? Das Erbsündervolk.

  • Tina am 24.05.2018 04:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm,

    Gefällt mir- hoffe es läuft alles friedlich und harmonisch ab! (ich denke jetzt NICHT an sogenannte Rechte)

    • melanie am 24.05.2018 21:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Tina

      klasse post, ich denke auch nicht an rechtsdenkende, eher an ......

    einklappen einklappen
  • melanie am 23.05.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    sehenswet

    klasse, das ist sicher sehenswert.