"grrls Camping"

28. März 2019 14:10; Akt: 28.03.2019 14:43 Print

Nova Rock bietet eigenen Campingplatz für Frauen

Weil sich zahlreiche Frauen in den letzten Jahren "nicht durchgehend wohlgefühlt" haben, regiert der Veranstalter jetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim diesjährigen Nova Rock Festival, das vom 13. bis 16. Juni 2019 im burgenländischen Nickelsdorf steigen wird, gibt es heuer erstmals ein eigenes Campingareal nur für Frauen, berichtet der Radiosender FM4.

Umfrage
Camping nur für Frauen?
24 %
40 %
36 %
Insgesamt 42 Teilnehmer

Registrieren kann man sich für das "grrls Camping" demnächst kostenlos auf der Homepage des Nova Rock. In einer Mitteilung hat der Veranstalter des größten heimischen Musikfestes die Maßnahme folgendermaßen erklärt: "Der Wohlfühlfaktor und die Sicherheit auf dem Nova Rock sind uns zwei sehr wichtige Anliegen. Deshalb wollen wir all unseren Besuchern und Besucherinnen eine möglichst friedliche, unbeschwerte und stressfreie Festival-Experience bieten. Uns ist es völlig klar, dass Musikfestivals als eine Flucht aus dem Alltag dienen. Auch dass dadurch ein freier Raum abseits der strengen gesellschaftlichen Regeln geschaffen wird, ist kein Geheimnis. Solange dabei das Miteinander und der kollektive Spaß im Vordergrund stehen, ist dagegen überhaupt nichts einzuwenden. Werden diese gelockerten Regeln jedoch als eine Art Grauzone für intolerantes, unsittliches oder sexistisches Verhalten missbraucht, sehen wir uns in der Pflicht, etwas dagegen zu unternehmen".

"grrls Camping"
Im vergangenen Jahr gab es Feedback von zahlreichen besorgten Besucherinnen, die sich am Campingplatz nicht durchgehend wohlgefühlt hätten. Deswegen habe man sich entschieden, für jene Nova Rockerinnen ein Camping Areal namens "grrls Camping" zu schaffen.

Ein eigens geschultes Sicherheitspersonal soll ebenfalls eingesetzt werden. Bei dem kann inakzeptables Verhalten gemeldet werden. "Diese Maßnahmen sollen zur Steigerung des Sicherheitsgefühl beitragen, sodass sich alle MitgliederInnen der Nova Rock Familie auf den Pannonia Fields vollkommen wohl fühlen können. Respekt untereinander (unabhängig von Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung, Musikgeschmack) wird bei uns sehr großgeschrieben. Wer das nicht verstehen will, soll bitte daheim bleiben. Danke für euer Verständnis", schließt die Mitteilung über die neuen Sicherheitsmaßnahmen am Nova Rock.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(baf)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Troublesome am 28.03.2019 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt die Gleichberechtigung? :P

    Schön wenn Männer wiedermal als Böse abgestempelt werden und wir den Wohlfühlfaktor runterziehen... wo bleibt eig dann der Camping Platz NUR für Männer? ...Damit wir auch mal von den Frauen eine Ruhe haben xD Treffpunkt ist dann direkt bei der Stage, wo betrunkene Männer und Frauen im Mosh Pit aufeinandertreffen können!

    einklappen einklappen
  • Deptslave am 28.03.2019 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weit gekommen

    Gleichberechtigung sieht aber anders aus, seit wann ist es notwendig die Geschlechter zu trennen? Feministinnen wo seid Ihr ?

  • MIRI am 28.03.2019 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    verändert

    ein weiterer schritt zur islamisierung, , ich bin froh meine jugend nicht in dieser zeit verbringen zu müssen, wir konnten noch auf festln fahren ohne angst um unsere freundinnen haben zu müssen, wir waren sicher untereinander. das hat sich aber sehr verändert.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Anko am 29.03.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    leider entwickeln wir uns "rückwärts"

    Also damit ist ein weiterer Schritt zurück in die Vergangenheit getan. Viel wichtiger wäre mMn Straftaten (und das wären sie) von Einzelnen mit aller Härte des Gesetzes zu verfolgen. Die Pauschalierung einer Gruppe hatten wir doch schon einmal?

  • Mal ehrlich am 29.03.2019 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Männer unter Generalverdacht

    Also nach Frauen Parkplätzen, Zivildienst/Bundesheer nur für Männer, niedrigerem Pensionsalter, Vorteilen von Frauen im Sorgerechtsstreit, Frauen-quoten und co soll jetzt ein eigener Campingplatz her (vermutlich rosa nehme ich an). Selbst meiner Frau ist es schon peinlich, wie Männer, im Namen der Gleichberechtigung mittlerweile systematisch diskriminiert werden. Der einzige Grund warum das funktioniert, ist weil es den meisten Männern zu peinlich wäre sich zu beschweren. Und sie dürfen es ja nicht sagen, wird einem von der Gesellschaft beigebracht. Männer zur Gleichberechtigung diskriminiert

  • Der Peter am 28.03.2019 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ich fühle mich

    diskriminiert. Ich werde aufgrund meines Geschlechts ausgeschlossen. Außerdem kann man es nennen wie man will, es impliziert erstens dass Frauen geschützt werden müssen, und zweitens dass Frauen besser unter sich sein sollten. In einer aufgeklärten, westlichen Welt schlimm. Und feiern ohne Frauen? Auch fad.

  • Und Sie am 28.03.2019 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Fügen sich

    Schneller als gedacht...

  • MIRI am 28.03.2019 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    verändert

    ein weiterer schritt zur islamisierung, , ich bin froh meine jugend nicht in dieser zeit verbringen zu müssen, wir konnten noch auf festln fahren ohne angst um unsere freundinnen haben zu müssen, wir waren sicher untereinander. das hat sich aber sehr verändert.