Erster Trailer

22. Mai 2018 09:07; Akt: 22.05.2018 09:34 Print

"Mogli": Viel düsterer als Disneys Dschungelbuch

Zwei Jahre nach "The Jungle Book" kommt die nächste Verfilmung des Kipling-Klassikers in die Kinos.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Geschichte kennt praktisch jedes Kind: Der Bub Mogli wächst unter Wölfen im indischen Dschungel auf. Dort streift der Tiger Shere Khan herum, der seinen Hass auf die Menschen an dem Burschen auslassen will. Bär Baloo und Panther Bagheera versuchen, Mogli zu schützen...

Serkis, Cumberbatch, Bale, Blanchett
Wie Disney im Jahr 2016 setzt auch Warner Bros. auf Live Action mit jeder Menge CGI. Genauer gesagt werden die animalischen Stars des Dschungel-Abenteuers per Motion Capturing ins Leben gerufen. Wenn das gut aussehen soll, ruft man meist bei Andy Serkis an (Gollum in "Herr der Ringe", Caesar in "Planet der Affen", Snoke in "Star Wars VIII: Die letzten Jedi"). Diesmal schlüpft er in die Rolle des Bären Baloo.

Auch der übrige Cast kann sich sehen lassen - obwohl man die berühmten Gesichter im Film nicht zu sehen bekommt. Benedict Cumberbatch spielt Shere Khan, Christian Bale den Panther Bagheera, Naomie Harris die Wölfin Nisha und Cate Blanchett wird zur hynotischen Schlange Kaa. Auch der junge Hauptdarsteller ist kein wirklicher Nobody mehr: Rohan Chand war zuletzt in einer kleinen Rolle des "Jumanji"-Sequels und 2013 in "Lone Survivor" zu sehen.

Es wird düster
Disneys "The Jungle Book" spielte 2016 knapp 966 Millionen Dollar ein. Der Film war fast zeitgleich mit der Warner-Bros.-Version des Dschungelbuchs angekündigt worden. Um letztere wurde es nach Disneys flotter Umsetzung und dem gigantischen Erfolg an den Kinokassen still. Im ersten Trailer zieht man nun klare Grenzen zum Konkurrenten. "Werdet Zeugen der düstersten Erzählung des beliebten Meisterwerks" heißt es da - und so sieht der Clip auch aus.

"Mogli" (Originaltitel: "Mowgli") startet am 25. Oktober 2018 in den österreichischen Kinos.



Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • j.l. am 22.05.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    bei den vielen neuverfilmungen

    merkt man deutlich den geistigen verfall des menschen. was neues scheint unmöglich zu sein. warum soll man sich pausenlos wiederholungen ansehen...?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • j.l. am 22.05.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    bei den vielen neuverfilmungen

    merkt man deutlich den geistigen verfall des menschen. was neues scheint unmöglich zu sein. warum soll man sich pausenlos wiederholungen ansehen...?