Er starb über 20 Mal

17. April 2019 13:06; Akt: 17.04.2019 13:07 Print

Alle Filmtode von Sean Bean zum 60er des Stars

Happy Death-, äh, Birthday! Sean Bean wird nachgesagt, er sterbe im Kino öfter als alle anderen. Wir stellen seine Todesrollen vor.

Bildstrecke im Grossformat »
Ein Spaziergang nach Mordor ist gefährlich. In "Der Herr der Ringe: Die Gefährten" (2001) wurde Sean Bean als Boromir von Ork-Pfeilen durchbohrt und anschließend in einem Boot aufgebahrt. Ähnliche Frisur, ähnliches Schicksal. Zwar spielte Sean Bean in der ersten Staffel der Hitserie "Game of Thrones" die Hautrolle, sein Ned Stark wurde am Ende der Season aber durch das Henkersbeil gerichtet. Als Bond-Bösewicht stehen die Überlebenschancen äußerst gering. 007 (Pierce Brosnan, re.) warf 006 (Sean Bean, li.) in "Goldeneye" (1995) von einer Satellitenschüssel, die dann auch noch auf den armen Schurken krachte. In "Sag' kein Wort" (2001) wird Patrick Koster (Sean Bean) von Erdmassen verschüttet und erdrückt. In "Die Stunde der Patrioten" (1992) wird Sean Miller (Sean Bean) von Jack Ryan (Harrison Ford) auf einen Bootsanker geschubst, der ihn durchbohrt. Kugel Nr. 1: Weil er Gefallen an (verbotenen) Büchern und dadurch zurück zu seinen (verbotenen) Emotionen findet, wird Errol Partridge (Sean Bean, li.) von John Preston (Christian Bale, re.) in "Equlibrium" (2002) erschossen. In "War Requiem" (1989) bringt ein ... ... Bajonett Sean Beans Figur den Tod. In "Black Death" wird Sean Beans Ulrich an Pferde gebunden und in Stücke gerissen. Sean Beans erster Filmtod: In "Caravaggio" wird seinem Ranuccio vom Titelhelden (Nigel Terry) die Kehle aufgeschlitzt. Kugel Nr. 2: Auch "Outlaw" (2007) überlebte Sean Bean nicht. Seine Figur Danny Bryant wird erschossen. Kugel Nr. 3: 2007 war kein gutes Jahr für den englischen Schauspieler. In "The Hitcher" schießt ihm Sophia Bush aus nächster Nähe in den Kopf. Kugel Nr. 4: In "Red Riding: The Year of Our Lord 1974" (2009) wird John Dawson (Sean Bean) vom Journalisten Eddie Dunford (Andrew Garfield) erschossen. In "Clarissa" (1991) ist Sean Bean als Lovelace zu sehen - und der wird am Ende von einem Schwert durchbohrt. "Kingsglaive: Final Fantasy XV" (2016) ereilt König Regis (mit der Stimme von Sean Bean) das gleiche Schicksal. Hier ist es ein dunkler Ritter, der das Schwert führt. Kugel Nr. 5: Pyke Kubic (Sean Bean) wird in "Ca$h" (2010) erschossen. Allerdings spielte Bean auch Pykes Zwillingsbruder Reese, der den Film überlebt. In "Scarlett" (1994), einer Fortsetzung von "Vom Winde verweht", wird Lord Richard Fenton (Sean Bean) von einer Dienstmagd erstochen, an der er sich vergangen hat. In "The Island" (deutscher Titel: "Die Insel", 2005) spielt Bean den Wissenschaftler Dr. Bernard Merrick, der am Ende tot von einer Kette baumelt. Sean Beans wohl abstruseste Todesszene: In "The Field" (1990) wird sein Tadgh McCabe von den Kühen seines Vaters Bull McCabe (Richard Harris, li.) über eine Klippe getrieben und stürzt in den Tod. Kugel Nr. 6: In "Essex Boys" (2000) wird Jason Locke (Sean Bean) mit einem Gewehr ins Gesicht geschossen. In "Henry VIII" (2003) wird Beans Robert Aske aufgeknüpft. Kugel Nr. 7: In "Death Race 2" wird Sean Bean erschossen und landet anschließend in einem Swimming Pool. Kugel Nr. 8: In "Airborne" (1998) wird Dave Toombs (Bean) ebenfalls erschossen. In "Lorna Doone" (1990) ... ... ertrinkt Beans Figur Carver Doone. In der Serie "The Frankenstein Chronicles" (2015) spielt Sean Bean Inspector John Marlott. Der stirbt schließlich am Galgen. Kugel Nr. 9? In "Age of Heroes" (2011) wird Major Jack Jones von deutschen Soldaten erschossen. Das ist allerdings nicht im Film zu sehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er spielte den verräterischen 006 im Bond-Film "Goldeneye", verlor in "Game of Thrones" seinen Kopf und sorgte für eines der bekanntesten Memes in der Geschichte des Internet ("Man spaziert nicht einfach so nach Mordor!")...

Sean Bean wurde am 17. April 1959 im englischen Sheffield geboren. Die Figuren, die er in Film und Fernsehen verkörpert, springen regelmäßig über die Klinge. Mehr dazu finden Sie in unserer Bildstrecke (siehe oben) sowie in dieser YouTube-Compilation:

Wir wünschen Sean Bean noch viele legendäre Filmtode (und zumindest ein paar Rollen ohne tragisches Ende) und selbstverständlich alles Gute zum Sechziger!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: