Am 26. März

18. März 2019 15:20; Akt: 18.03.2019 16:02 Print

Anime vom Feinsten, eine Nacht lang in Wien

Im Rahmen der KAZÉ Anime Nights 2019 wird "My Hero Academia: Two Heroes" in verschiedenen Kinos gezeigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Anime-Serie "My Hero Academia" spielt in einer Welt, in der vier von fünf Menschen mit einer Superkraft geboren werden. In eigens dafür errichteten Schulen lernen sie mit ihren Fähigkeiten ("Spezialitäten" genannt) umzugehen. Izuku hat seine Kraft dem berühmten Superhelden All Might zu verdanken.

Im Film "Two Heroes" werden die beiden auf eine künstliche Insel eingeladen, wo die besten Wissenschaftler der Welt an den Spezialitäten der Superhelden forschen. Dort treffen sie auf Melissa, die, wie einst auch Izuku selbst, keine Spezialität besitzt. Izuku freundet sich sofort mit ihr an. Doch schon bald wird die Insel von dem Bösewicht Wolfram übernommen, der droht, alle Menschen auf der Insel umzubringen. Das können Izuku und All Might natürlich nicht zulassen!

Von den Machern von "Fullmetal Alchemist"

"My Hero Academia: Two Heroes" spielt zwischen der zweiten und dritten Staffel der TV-Serie und entstand unter der Leitung von Kenji Nagasaki. Der ist schon ein alter Hase im Universum von "My Hero Academia" und sitzt seit Staffel eins im Regiestuhl. Der Film ist eine Produktion von Studio BONES ("Fullmetal Alchemist") und feierte seine Weltpremiere auf der Anime Expo in Los Angeles am 5. Juli 2018.

Infos zu den Screenings

KAZÉ Anime zeigt "My Hero Academia: Two Heroes" am 26. März 2019 in der deutsch untertitelten Originalfassung wieder in über 200 Kinos in Deutschland und Österreich. In Wien kann man den Film im Cineplexx – Donauplex (19.30 Uhr), Wienerberg (20 Uhr) und Apollo (19.30 Uhr) – UCI (Shopping City Süd und Millennium City, jeweils ab 20 Uhr) sowie im Gasometer (19.45 Uhr) und & Gasometer 4DX (19.30 Uhr) sehen. Der Film ist ab 16 Jahren freigegeben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.