Von Ant-Man bis Thor

13. November 2018 14:41; Akt: 13.11.2018 15:01 Print

Diese Superhelden hat Stan Lee erfunden

Ein Großteil der Figuren, die Hollywood heute Milliardenumsätze bescheren, entwickelte der Marvel-Boss in den Sechzigern.

Bildstrecke im Grossformat »
Mit den "Fantastic Four" fing alles an. Stan Lee kreierte die Superheldentruppe gemeinsam mit Jack Kirby. Im November 1961 erschien die erste Ausgabe. Im der modernen Comic-Movie-Ära wurden die Fantastic Four in zwei verschiedenen Besetzungen verfilmt. Chris Evans (später als Captain America im Einsatz, li.), Michael Chiklis, Jessica Alba und Ioan Gruffudd spielten Human Torch, The Thing, Invisible Woman und Mr. Fantastic in zwei Filmen (2005 und 2007). 2015 folgte das Reboot mit Kate Mara, Jamie Bell, Michael B. Jordan und Miles Teller. Von Lee und Kirby stammt auch der legendäre "Fantastic Four"-Widersacher Doctor Doom. Der Bösewicht wurde erst von Julian McMahon (hier in "Fantastic Four", 2005) und anschließend von Toby Kebbell verkörpert. Auch Thor erschufen Stan Lee und Jack Kirby gemeinsam. Der Superheld, später auch bei den "Avengers" im Einsatz, feierte 1962 sein Debüt - im Heft "Journey Into Mystery #83". Im Kino schlüpft Chris Hemsworth ins Donnergott-Kostüm. Auch die "X-Men" gehen auf das Konto von Lee und Kirby. Im September 1963 wurden sie aus der Taufe gehoben und bekamen gleich zu Beginn ihre eigene Comicreihe. Im Kino gibt es die X-Men bereits in mehrfacher Ausführung. Hier der Cast von "Erste Entscheidung" (von links): Caleb Landry Jones (Banshee), Michael Fassbender (Magneto), Jennifer Lawrence (Mystique), Rose Byrne (Dr. Moira Mactaggert), Nicholas Hoult (Beast), James McAvoy (Professor X) und Lucas Till (Havoc). Die Gallionsfigur der X-Men, sowohl in den Kinos, als auch den Comic, ist der unkaputtbare, mit Adamantiumklauen ausgestattete Wolverine, der im Kino bislang von Hugh Jackman verkörpert wurde. Der Held wurde allerdings nicht von Stan Lee, sondern von den Autoren Len Wein und Roy Thomas sowie dem Zeichner John Romita senior erschaffen. Herb Trimpe, Illustrator des Hulk, half auch noch mit. Apropos Hulk. Jack Kirby und Stan Lee veröffentlichten schon 1962 den ersten Comic mit dem grünen Koloss. 2003 wurde der Hulk von Eric Bana gespielt, ... ... 2008 war Edward Norton an der Reihe, ... ... und danach übernahm Mark Ruffalo (hier in "Thor: Ragnarok"). Im Juli 1966 wurde Black Panther der Welt vorgestellt. Der Held aus der Feder von Stan Lee und Jack Kirby ... ... tauchte erstmals in "Fantastic Four #52" auf. Im Kino ergatterte ... ... Chadwick Boseman die Rolle. Captain Marvel feierte als Alien Mar-Vell 1967 seinen Einstand. Diese Version des Helden stammt von Stan Lee und Zeichner Gene Colan. Die spätere, weibliche Version mit der bürgerlichen Identität ... ... Carol Danvers stammt hingegen von Roy Thomas und Gene Colan. Brie Larson wird die Heldin im Kino verkörpern. Auch die Superheldentruppe der "Inhumans" geht auf Stan Lee und Jack Kirby zurück. Sie wurden in "Fantastic Four #45" im Dezember 1965 präsentiert. Die gleichnamige ABC-Serie (mit Sonya Balmores, Serinda Swan und Iwan Rheon) konnte an die Erfolge der Comics nicht anschließen. Stan Lee, Larry Lieber, Don Heck und Jack Kirby erschufen Iron Man. Im März 1963 feierte er sein Debüt ("Tales of Suspense #39"). Die Kinoversion mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle läutete 2008 die Ära der Marvel Studios ein. Der erste "The Amazing Spider-Man"-Comic erschien im März 1963. Stan Lee zeichnete gemeinsam mit Illustrator Steve Ditko für den berühmten Helden verantwortlich. Spidey wurde auf der großen Leinwand von Tobey Maguire (2002 bis 2007), ... ... Andrew Garfield (2012 bis 2014) und ... ... Tom Holland (ab 2016) verkörpert. Auch der Schurke Norman Osborn alias Green Goblin, der im Juli 1964 in der "Spider-Man"-Reihe vorgestellt wurde, ist ein Werk von Stan Lee und Steve Ditko. Willem Dafoe spielte ihn in "Spider-Man" (2002). Dane DeHaan spielte in "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" Normans Sohn Harry, der ebenfalls zum Green Goblin wird. Gemeinsam erfanden Stan Lee und Steve Ditko zudem Doctor Strange. Im Juli 1963 wurde er vorgestellt. Benedict Cumberbatch schnappte sich die Kinorolle. Black Widow geht auf Stan Lee, Don Rico und Don Heck zurück. Seit April 1964 ist sie im Marvel-Einsatz. Ihrer Filmversion wird von Scarlett Johansson Leben eingehaucht. Ebenfalls im April 1964 erschien das erste "Daredevil"-Comic von Stan Lee und Bill Everett. Ben Affleck spielte den Helden zum Missfallen der Fans im Kino, Charlie Cox (im Bild ohne traditionelles Kostüm) begeisterte in der Netflix-Version von "Daredevil". Im September 1964 war Hawkeye erstmals im Einsatz. die Figur wurde von Stan Lee und Don Heck entwickelt. Jeremy Renner spielt den Bogenschützen in den "Avengers"-Filmen. Noch vor Hawkeye wurde Nick Fury kreiert. Im Mai 1963 tauchte der von Stan Lee und Jack Kirby erfundene, spätere S.H.I.E.L.D.-Boss zum ersten Mal in Marvels Comic-Universum auf. Samuel L. Jackson verkörpert ihn im Kino. Einer der größten Comic-Bösewichte aller Zeiten ist Stan Lee und Jack Kirby zu verdanken. Magneto wurde in "X-Men #1" (September 1963) vorgestellt. Im Kino spielte ihn erst Ian McKellen und schließlich ... ... Michael Fassbender. Gemeinsam mit Larry Lieber und Jack Kirby erschuf Stan Lee Ant-Man. Im Jänner 1962 ("Tales to Astonish #27") feierte der Schrumpfheld sein Debüt. Im Kino schlüpft Paul Rudd ins Kostüm des Ameisenmannes. In den Comics war Ant-Man eines der Grünbdungsmitglied der "Avengers". Diese Superheldentruppe geht auf Stan Lee und Jack Kirby und begeistert die Fans seit September 1963. Janet van Dyne aka Wasp geht auf das Konto von Stan Lee, Ernest Hart und Jack Kirby. Evangeline Lilly spielt ihre Tochter und heldenhafte Nachfolgerin Hope in den "Ant-Man"-Filmen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Helden, die im September 1963 erstmals gemeinsam als "Avengers" auftraten, hat alle er entworfen (an Captain America war er nicht beteiligt, doch der stieß erst im vierten Heft zur Truppe). Die X-Men gehen auf sein Konto. Auch Spider-Man entstammt dem Hirn von Stan Lee.

Am 12. November verstarb der Comic-Autor im Alter von 95 Jahren in Los Angeles. Wir werfen einen Blick auf seine bekanntesten Superhelden. Unsere Bildstrecke (siehe oben) gibt einen Einblick in Lees umfassendes Werk.

Stan Lee

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.