Ab 18. April im Kino

12. April 2019 14:45; Akt: 12.04.2019 14:49 Print

Kinogutscheine für DER FALL COLLINI gewinnen

"Heute.at" verlost 5 x 2 Kinogutscheine für "Der Fall Collini" mit Elyas M'Barek.

Bildstrecke im Grossformat »
Seinen Fall im Blick: Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) vor seiner Kanzlei. Johanna Meyer (Alexandra Maria Lara) verfolgt den Strafprozess im Gerichtssaal. Caspar Leinen (Elyas M'Barek) auf der Suche nach einem Mordmotiv. Ein letztes Gegenüber: Fabrizio Collini (Franco Nero) sieht seinem Opfer Jean-Baptiste Meyer (Manfred Zapatka) ein letztes Mal in die Augen. Wird Caspar Leinen (Elyas M'Barek) Fabrizio Collini (Franco Nero) im Gerichtssaal zu einer Aussage bewegen können? Caspar Leinen (Elyas M'Barek) sucht im Boxkampf mit seinem Freund Aicke (Hannes Wegener) den sportlichen Ausgleich zum schwierigen Kriminalfall. Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) Johanna Meyer (Alexandra Maria Lara) kann nicht glauben, was ihrem Großvater zugestoßen ist. Ihr Jugendfreund Caspar Leinen (Elyas M'Barek) steht im Hintergrund. Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) mit seinem Rechtsgegner, der Strafverteidiger-Legende Richard Mattinger (Heiner Lauterbach). Was trieb den Italiener Fabrizio Collini (Franco Nero) zum Mord von Hans Meyer? Warum muss ausgerechnet Johanna Meyers (Alexandra Maria Lara) Jugendliebe Caspar Leinen (Elyas M'Barek) die Verteidigung des Mörders ihres Großvaters vor Gericht übernehmen? Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) und sein Mandant Fabrizio Collini (Franco Nero) im Gerichtssaal. Johanna Meyer (Alexandra Maria Lara) Ob der Fall hier seine Aufklärung und Gerechtigkeit findet? Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) im Gerichtsgebäude. Ein harter Anblick: Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) schaut bei der Obduktion von Hans Meyer zu, der für ihn wie ein Ziehvater war. Strafverteidiger Richard Mattinger (Heiner Lauterbach) und die Enkelin des Ermordeten, Johanna Meyer (Alexandra Maria Lara). Auf der Suche nach einem Motiv: Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek). Hauptdarsteller Franco Nero (links; spielt Fabrizio Collini) und Elyas M'Barek (rechts; spielt Caspar Leinen) mit Buchautor Ferdinand von Schirach (Mitte)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) gerät über eine Pflichtverteidigung an einen spektakulären Fall: Über 30 Jahre lang hat der 70-jährige Italiener Fabrizio Collini (Franco Nero) unbescholten in Deutschland gearbeitet und dann tötet er anscheinend grundlos den angesehenen Großindustriellen Hans Meyer (Manfred Zapatka) in dessen Berliner Hotelsuite.

Für Caspar steht weit mehr auf dem Spiel als sein erster großer Fall als Strafverteidiger. Das Opfer ist der Großvater seiner Jugendliebe Johanna (Alexandra Maria Lara) und war wie ein Ersatzvater für Caspar. Zudem hat er mit der Strafverteidiger-Legende Richard Mattinger (Heiner Lauterbach) einen Gegner, der ihm haushoch überlegen scheint. Caspar muss herausfinden, warum Collini ausgerechnet einen vorbildlichen Menschen wie Meyer ermordet hat.

Auch das öffentliche Interesse an dem Fall ist immens, doch Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Als Caspar gegen alle Widerstände immer tiefer in den Fall eintaucht, wird er nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern stößt auf einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte und eine Wahrheit, von der niemand wissen will.

Der Trailer von "Der Fall Collini":

Das Gewinnspiel ist bis 17. April 2019 (23.59 Uhr) aktiv. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 13.04.2019 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Großes Kino

    Ein toller Film, mit einem Hauptdarsteller der erwachsen wird. Nach seinen Göthefilmen, jetzt der Sprung zum ernstzunehmenden Schauspieler, er kann problemlos mit seinen großen Kollegen im Film mithalten und zeigt das er viel mehr kann. Viele Emotionen und am Ende des Films bleibt der Besucher Kopfschüttelnd zurück und fragt sich, wie kann das sein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Robert am 13.04.2019 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Großes Kino

    Ein toller Film, mit einem Hauptdarsteller der erwachsen wird. Nach seinen Göthefilmen, jetzt der Sprung zum ernstzunehmenden Schauspieler, er kann problemlos mit seinen großen Kollegen im Film mithalten und zeigt das er viel mehr kann. Viele Emotionen und am Ende des Films bleibt der Besucher Kopfschüttelnd zurück und fragt sich, wie kann das sein.